Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt-Arheilgen: "Steuerfahndungstrick" - 89-Jährige mit abgewandelten Enkeltrick bestohlen

    Darmstadt (ots) - Auch Straftäter befassen sich offensichtlich mit aktuellen Themen. Eine 89-jährige Frau aus dem Stadtteil Arheilgen ist am Dienstagnachmittag (19.02.08) mit einem "Steuerfahndungstrick" um 5.000,- EUR bestohlen worden. Eine weibliche Anruferin hatte sich am Dienstag telefonisch bei der Dame gemeldet. Die 89-Jährige glaubte eine Freundin am Telefon erkannt zu haben. Die Anruferin ließ sie auch in diesem Glauben und kam recht schnell zur Sache. Angeblich habe sie Probleme mit der Steuerfahndung und benötige dringend 5.000,- EUR. Die arglose ältere Dame besorgte das Geld bei ihrer Bank. Dafür überzog sie sogar ihr Konto. Wenig später holte dann eine von der "Freundin" angekündigte Frau "Neumann" das Geld bei der 89-Jährigen ab. Leider zu spät dämmerte der Geschädigten, dass sie auf einen Trickbetrug hereingefallen ist. Die Masche ist nicht neu. Bekannt ist der Trick weitläufig unter dem Begriff  "Enkeltrick". Ziel des Anrufers ist es dabei immer, schnell ein Vertrauensverhältnis zu dem Angerufenen herzustellen und ihn dann zu überzeugen, Bargeld für ihn zu besorgen. Sobald das Geld für den "notleidenden Angehörigen, Freund oder Bekannten" besorgt ist, erscheint ein Abholer. Der Anrufer ist natürlich "verhindert", damit der Schwindel nicht gleich auffliegt. Die Polizei rät von Geldgeschäften, die über das Telefon eingeleitet werden, grundsätzlich ab. Seien Sie grundsätzlich misstrauisch, wenn nach ihren Vermögensverhältnissen oder nach persönlichen Daten gefragt wird. Rufen Sie den Anrufer zurück und zwar unter der von Ihnen selbst herausgesuchten Telefonnummer. In Zweifelsfällen können Sie sich jederzeit auch mit ihrem zuständigen Polizeirevier in Verbindung setzen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: