Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Polizei klärt Raubüberfälle auf ältere Frauen auf | Fünfzehnjähriger in Untersuchungshaft

    Darmstadt | Landkreis Darmstadt-Dieburg (ots) - Mit der Festnahme eines 15 Jahre alten wohnsitzlosen Marokkaners konnte die Polizei am Donnerstag erfolgreich sechs Raubstraftaten und Diebstahlsdelikte aufklären. Der Jugendliche, der ohne festen Wohnsitz ist und der sich an unterschiedlichen Orten aufhält, wurde am Vormittag nach einer Durchsuchungsaktion in Weiterstadt festgenommen. Inzwischen hatte die Staatsanwaltschaft Haftbefehl beantragt. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Darmstadt erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts sowie der Flucht- und Wiederholungsgefahr. Inzwischen ist der Jugendliche in Untersuchungshaft.

    Bei seinen Taten ging der Beschuldigte - wie bereits mehrfach berichtet - skrupellos vor. Sein Opfer waren nahezu ausnahmslos ältere Frauen, die er teilweise von hinten umstieß und dabei auch verletzte. Seine Beute waren Hand- und Stofftaschen, aus denen er die Geldbörsen nahm. In einem Fall scheiterte er an der Gegenwehr seines Opfers.

    Damit konnten folgende Taten aufgeklärt werden:

    6.2.2008, Darmstadt, Kahlertstraße / Parcusstraße, Geschädigte 75 Jahre alt, Beute Stofftasche mit 90,- Euro,

    7.2.2008, Darmstadt, Vogelsbergstraße, Täter scheiterte an der Gegenwehr der 83-jährigen Geschädigten,

    7.2.2008, Darmstadt, Herdweg, Alter Friedhof, Geschädigte 75 Jahre alt, Beute einige hundert Euro, Handy.

    10.2.2008, Darmstadt, Liebfrauenstraße, Geschädigte 55 Jahre, Beute Handtasche

    Auch die Diebstähle aus einem Fahrradkorb und aus dem Korb eines Rollators in Weiterstadt scheinen aufgeklärt. In beiden Fällen griff - wie ebenfalls berichtet - der zunächst Unbekannte blitzschnell zu und nutzte teilweise die körperliche Beeinträchtigung seiner Opfer aus.

    Nicht auszuschließen ist, dass der Jugendliche für weitere Straftaten in Frage kommt, so auch in Groß-Zimmern und Roßdorf.

    Bei seiner Vernehmung schwieg sich der junge Beschuldigte beharrlich aus oder machte sofort widerlegbare Angaben. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: