Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Odenwaldkreis - Faschingsbilanz

Odenwaldkreis (ots) - Polizei zieht positive Bilanz. Abgesehen von der Auseinandersetzung beim Kinderfasching am Sonntag (3.) in Hassenroth verliefen die närrischen Tage ruhig und ohne größere Zwischenfälle. Insgesamt wurden bis heute fünf Körperverletzungsdelikte in Bad König, Lützelbach und Erbach im Zusammenhang mit dem närrischen Treiben zur Anzeige gebracht. Von einem hiesigen Sicherheitsunternehmen wurde die Polizei bereits bei der Anbahnung einer Schlägerei bei einer Festveranstaltung in Kirch-Brombach am Samstag (2.) informiert. Es wurde sofort polizeiliche Präsenz gezeigt, so dass es zu keinen tätlichen Auseinandersetzungen kann. In Lützelbach wurde bei einer Faschingsveranstaltung am Montag (4.) ein Mann außerhalb der Festhalle mit einem reizenden Spray von einem Unbekannten in das Gesicht gesprüht. Bei den anderen Anzeigen handelt es sich um Körperverletzungen im Zusammenhang mit Tätlichkeiten in und um Gaststätten. In Lützel-Wibelsbach versuchten vier Jugendliche eine Mülltonne zu beschädigen. Dabei brachen sie einen Spiegel an einem Fahrzeug ab. Zwei der Jugendlichen hätten Sträflingskleidung angehabt. Bei dem Versuch die Jugendlichen zu stellen, wurde der Ehemann der Fahrzeughalterin mit einer Flasche beworfen, worauf der die Verfolgung abbrach. Insgesamt wurden bei Verkehrskontrollen über die Fastnachtszeit acht Blutentnahmen wegen des Verdachts des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Alkohol- oder Drogeneinfluss angeordnet. Insgesamt ist das Verhalten der Verkehrsteilnehmer zu loben. Bei den angekündigten verstärkten Kontrollen wurde festgestellt, dass viele Fahrer absolut mit 0,0 Promille nüchtern waren. Bei den Kontrollen wurden insgesamt neun Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und mehrere kostenpflichtige Verwarnungen wegen Mängel an den kontrollierten Fahrzeugen ausgesprochen. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Neue Lustgartenstr. 7 64711 Erbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkmar Raabe Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364 Fax: 06062/953515 E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: