Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Höchst / Bad König - Drei Brände beschäftigen Feuerwehr und Polizei am Sonntag

Höchst / Bad König (ots) - Am Sonntagmorgen (27.) gegen 06.50 Uhr meldete ein Spaziergänger der Höchster Polizei, dass es in einem Schrebergarten im Bereich Mümlingstraße brennen würde. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um einen an eine Garage angebauten Holzschuppen in dem ein Wohnwagen abgestellt war. Der Schuppen und der Wohnwagen brannten vollständig ab. Der entstandene Schachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Es ist von Brandstiftung auszugehen. Insgesamt waren die Wehren aus Höchst und Mümling-Grumbach mit 30 Feuerwehrleuten im Einsatz. Ein Zeuge meldete gegen 18.00 Uhr der Rettungsleitstelle des Odenwaldkreises den Brand eines Wohnwagens auf dem Bahnhofsplatz in Bad König. Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehr Bad König und die Polizei in Erbach. Beim Eintreffen der Polizei war die Bad Königer Feuerwehr bereits mit mehreren Fahrzeugen vor Ort und hatte das Feuer schon gelöscht. Der Wohnwagen wurde durch den Brand vollständig zerstört, der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Auch bei diesem Brand geht die Polizei von Brandstiftung aus. Gegen 18.50 Uhr am Sonntagabend (27.) wurde der Polizei erneut ein Brand einer Schrebergartenhütte in Höchst gemeldet. Das Brandobjekt im Bereich Nickelsweg brannte vollständig nieder. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Fest zu stehen scheint, dass sich das Feuer sehr schnell in der Hütte ausbreitete und diese vernichtete. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Um die Flammen zu löschen, waren 30 Feuerwehrleute aus Höchst und den Ortsteilen sowie aus Bad König im Einsatz. In der letzten Zeit - jedoch jeweils in größeren Zeitabständen - war es schon mehrfach zu Bränden außerhalb der Ortslage Bad König gekommen. Dabei wurden vorsätzlich Holzstapel und Hütten angesteckt ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Neue Lustgartenstr. 7 64711 Erbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkmar Raabe Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364 Fax: 06062/953515 E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: