Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Erbach / Odenwald - Wechsel bei der Polizeidirektion Odenwald

PPSH-ERB: Erbach / Odenwald - Wechsel bei der Polizeidirektion Odenwald
Der neue Stationsleiter der Polizeistation Erbach - Rainer Martens
Erbach / Odenwald (ots) - Ein "Neuer" und ein "Alter" werden zukünftig die Geschicke der Polizeidirektion Odenwald maßgeblich mit lenken. Diese Woche wurde Polizeihauptkommissar Rainer Martens von Polizeipräsident Gosbert Dölger offiziell in sein neues Amt als Stationsleiter der Polizeistation Erbach eingeführt. Martens kam im Oktober 1975 zur hessischen Polizei. Nach seiner Ausbildung war er für ein Jahr in der Einsatzbereitschaft des PP Frankfurt tätig. Bis zum Beginn seines Studiums 1983 war er dann Streifenbeamter bei der Polizeiautobahnstation in Lorsch. Nach dem Studium versah er zunächst als Polizeiführer vom Dienst beim Regierungspräsidium Darmstadt seinen Dienst und dann bis 1998 als Dienstgruppenleiter in des PSt Wald-Michelbach und in der PASt Lorsch. Bei der Polizeiautobahnstation Lorsch baute er die erste Fahndungsgruppe zur Bekämpfung der Kriminalität auf Fernstraßen auf, dessen Leiter er bis Juni 2007 war. Martens Schwerpunkt war und ist die Bekämpfung von Drogen im Straßenverkehr. Er ist der Fachmann auf diesem Sachgebiet und hat sein Wissen schon vielen Kollegen - auch anderer Bundesländer und an der Deutschen Hochschule der Polizei - weitergegeben. Von Juni letzten Jahres bis zum 20. Januar war er als Polizeiführer vom Dienst beim Polizeipräsidium Südhessen eingesetzt. Zukünftig wird er nun die Polizeistation Erbach leiten. Kurt Hable, Leiter der Polizeidirektion Odenwald, begrüßte Martens herzlich und wünschte ihm einen guten Start in den neuen Aufgabenbereich. Gleichzeitig übernahm der bisherige Führungsgruppenleiter der Polizeidirektion Odenwald, Erster Kriminalhauptkommissar Werner Kettner, die Leitung der Regionalen Kriminalinspektion (RKI) und wurde mit der Abwesenheitsvertretung des Direktionsleiters beauftragt. Kettner kam als Direkteinsteiger 1970 zur Kriminalpolizei. Zunächst war er beim staatlichen Kriminalkommissariat in Bad Homburg eingesetzt. Nach seiner Versetzung in den südhessischen Bereich wurde er der Außenstelle des Kriminalkommissariates Heppenheim in Erbach zugeordnet. Weitere Verwendungen waren als Leiter der dezentralen Ermittlungsgruppe (DEG) bei der Polizeistation in Erbach. Bis 2005 leitete Werner Kettner dann die Polizeistation Höchst und übernahm anschließend die Leitung der Führungsgruppe der Polizeidirektion Odenwald. Als neuer Leiter der RKI ist er für drei Kommissariate verantwortlich. Im Zuge der Neubesetzung wurde auch das Kommissariat K30 vom K10 getrennt. Das bedeutet, dass es zukünftig im Odenwald ein eigenes Kommissariat zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität geben wird. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Neue Lustgartenstr. 7 64711 Erbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkmar Raabe Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364 Fax: 06062/953515 E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: