Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Unseriöses Vorgehen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) setzt sich fort

Darmstadt/Trebur (ots) - Polizeipräsident Gosbert Dölger nimmt den in der "Main-Spitze" am 09. Januar 2008 erschienenen Artikel mit der Überschrift "Arnold fürchtet, dass Anlagen verlottern könnten" zum Anlass, erneut darauf hinzuweisen, dass die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ihre unseriöse, jeder Tatsache entbehrenden Vermittlung von falschen Informationen fortsetzt und damit nachhaltig das Ansehen der Polizei in der Öffentlichkeit schädigt. So kann nicht hingenommen werden, dass die Schaffung eines hochmodernen Trainingszentrums für die "Dezentrale Integrierte Fortbildung" der Polizei in den baulich in einem Topzustand befindlichen ehemaligen Räumlichkeiten der Reiterstaffel des Polizeipräsidiums in Darmstadt zum Anlass genommen wird, die Fakten zu verdrehen und in der Öffentlichkeit ein Bild gezeichnet wird, wonach von den Verantwortungsträgern nach Gutsherrenart gehandelt werde. Die Entscheidung zugunsten einer Verlagerung der Trainingsstätte nach Darmstadt wurde vielmehr bestimmt durch die Tatsache, dass die Liegenschaft "Hessenaue" nicht im Eigentum des Landes Hessen steht, die bauliche Situation gerade unter dem Aspekt von Sicherheitsfragen zu wünschen übrig lässt und in Anbetracht eventuell zu erwartender Renovierungs- und Unterhaltungskosten im Vergleich zur Nutzung ein klares Missverhältnis besteht. Die neue Trainingseinrichtung in Darmstadt bringt demgegenüber eindeutige Vorteile. Sie liegt zentral im Dienstbereich des Polizeipräsidiums Südhessen und erspart demzufolge lange Anfahrtswege. Dies kommt eindeutig dem täglichen Streifendienst zugute. Außerdem verfügt sie im Gegensatz zu den derzeitigen räumlichen Gegebenheiten über moderne hygienische Sanitäreinrichtungen und bringt den wesentlichen Vorteil, dass die "Dezentrale Integrierte Fortbildung" auch räumlich mit der Schießausbildung in Darmstadt verknüpft werden kann. Allein dieser Sachverhalt ist Grund genug, das "Schlechtreden" über die Verlagerung der Trainingsstätte nicht gut zu heißen, denn die Verlagerung ist aus Sicht des Polizeipräsidenten ein radikaler Fortschritt in der Praktizierung moderner Schießausbildung der Polizei. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Karlheinz Treusch Telefon: 06151 - 969 2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: