Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Vor dem Fest noch in den Knast und Festnahmen nach letzten "Einkäufen"

Darmstadt (ots) - Kurz vor den Weihnachtstagen hat die Polizei einem 27-jährigen Mann aus Seeheim-Jugendheim und einem wohnsitzlosen 21-jährigen Mann am Freitag (21.12.07) eine Unterkunft in einer Justizvollzugsanstalt verschafft. Eine 19-jährige Frau aus Frankfurt und ein 42-jähriger Mann aus Darmstadt wurden nach letzten "Einkäufen" in einem Kaufhaus in der Innenstadt auf frischer Tat festgenommen. Ermittler des Rauschgiftkommissariats in Darmstadt hatten die Wohnung eines 27-Jährigen in Seeheim-Jugenheim nach einem Hinweis durchsucht. 30 Gramm Amphetamin, 13 LSD-Trips, über 20 Gramm Haschisch und eine geringe Menge Marihuana konnten die Beamten in der Wohnung sicherstellen. Darüber hinaus ließ der Fund von hunderten Tütchen und mehreren Waagen auf einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln schließen. Dies sah die Staatsanwaltschaft Darmstadt genauso und stellte Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls. Der bereits mehrfach überwiegend wegen Eigentumsdelikten auffällig gewordene Mann wurde noch am Freitag dem Haftrichter vorgeführt, der dem Antrag stattgab und ihn in Haft schickte. Ebenfalls in Haft ging ein 21-jähriger wohnsitzloser Darmstädter. Er war am Freitagnachmittag (21.12.07) von Zivilfahndern des Polizeipräsidiums am Luisenplatz erkannt worden. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt wegen der Unterschlagung eines Motorrades vor. Bei ihm wurden mehrere Mietverträge für Kraftfahrzeuge gefunden. Außerdem gab er an Konsument von Heroin zu sein. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher und informierten die Führerscheinstelle. Auch eine Monatskarte des Verkehrverbundes Rhein-Neckar, ausgestellt auf eine Frau, konnte bei ihm sichergestellt werden. Zu deren Herkunft hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Bevor er nach Vorführung beim Haftrichter in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde, übergab der 21-Jährige noch den Helm und Schlüssel des ehemals unterschlagenen Motorrades. Beides wurde seinem Eigentümer übergeben. Offenbar letzte "Einkäufe" vor dem Fest machten eine 19-jährige Frau und ein 42-jähriger Mann am Samstag (22.12.07) in einem Darmstädter Kaufhaus in der Innenstadt. Die 19-Jährige wurde von Zivilfahndern beobachtet, wie sie in der Kosmetikabteilung mehrere Artikel an sich nahm und versuchte, sie hinter einer Schreibkladde zu verbergen. Beim Verlassen des Kaufhauses wurde die mehrfach u.a. wegen Trickdiebstahl auffällig gewordene Frau festgenommen werden. Weitere möglicherweise aus anderen Geschäften stammende Artikel, die bisher noch nicht zugeordnet werden konnten, konnten zu Tage gefördert und sichergestellt werden. Auch eine fingierte Spendenliste, auf der bereits 140,- EUR eingetragen waren, konnte einschließlich des Geldes sichergestellt werden. Der 19-Jährigen, die aufgrund bereits vorhandener Fingerabdrücke schnell und einwandfrei identifiziert werden konnte, wurde ein Platzverweis für die Innenstadt erteilt. Sie wird sich wegen Diebstahl und Spendenbetrug in einem Strafverfahren verantworten müssen. Last minute - "Geschenke" suchte ganz offensichtlich am Samstag ein 43-jähriger Darmstädter. Dieser an sich schon ausreichende Stressfaktor wurde durch seine vorübergehende Festnahme erweitert. Fahnder der Polizei hatten den bereits mehrfach wegen Ladendiebstählen auffällig gewordenen Mann innerhalb weniger Minuten bei der "Auswahl" von vier großen Kalendern und einem Buch im Untergeschoss eines Kaufhauses beobachtet. Ohne seine Waren zu bezahlen, immerhin im Gesamtwert von rund 210,- EUR, verließ er das Kaufhaus und wurde in der Wilhelminenstraße von den Beamten festgenommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Diebstahl. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: