Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Erbach / Odenwaldkreis - Versuchter Totschlag

Erbach / Odenwaldkreis (ots) - Am Donnerstag (13.) gegen 22 Uhr wurde die Polizei in Erbach von den Odenwälder Rettungskräften alarmiert, dass man bei einem eigenen Rettungseinsatz dringend Unterstützung benötige. Danach sei es in einer Erbacher Wohnung zu einer Messerstecherei gekommen. Ein 28jähriger Mann sei dabei schwerverletzt worden. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand ging der Tat ein Beziehungsstreit zwischen dem später Geschädigten mit seiner 24jährigen Freundin voran. Der ebenfalls in der Wohnung anwesender 29jähriger Exfreund nahm vermutlich diesen Streit zum Anlass und ging mit einem Messer auf den 28jährigen Mann los, der dabei schwere Stichverletzungen erlitt. Der Geschädigte musste in Kreiskrankenhaus einer Operation unterzogen werden. Er ist nicht mehr in Lebensgefahr. Alle Beteiligten standen zum Zeitpunkt des Geschehens unter erheblichem Alkoholeinfluss. Die Geschädigte musste wegen einer Alkoholvergiftung ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Der mutmaßliche Täter wurde aufgrund seines psychischen Zustandes in die Psychiatrie eingewiesen. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Neue Lustgartenstr. 7 64711 Erbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkmar Raabe Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364 Fax: 06062/953515 E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: