Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Dornheim/Wolfskehlen - Nachtrag zu "Festnahme eines international agierenden Einbrechers" vom 8.12. 03:38 Uhr

    Dornheim/Wolfskehlen (ots) - Bei dem Festgenommenen, der im Rahmen einer Fahndung am Freitagabend auf dem Bahnhof in Wolfskehlen festgenommen wurde, handelt es sich um einen 30 Jahre alten Chilenen. Er hatte bei seiner Festnahme zwei Uhren bei sich, die einem Einbruch in ein Wohnhaus im Mühlweg zugeordnet werden konnte. Die Überprüfung des Mannes ergab, dass er bereits international mit Einbrüchen in Erscheinung getreten ist. Er hat deswegen Einreiseverbot in einigen europäischen Ländern. Der Chilene wurde noch am Abend der Festnahme an beiden Handgelenken operiert, da diese  aus bisher ungeklärten Gründen gebrochen waren. Bei seiner Vernehmung machte er, auch zu seinem Mittäter, keine Angaben. Zwischenzeitlich wurde er dem Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Der Chilene wurde in die JVA nach Kassel verbracht.

    Der Festnahme waren am späten Freitagnachmittag zwei Einbrüche  in Wohnhäuser vorausgegangen. Gegen 17.30 Uhr waren Einbrecher im Mühlweg von dem Sohn des Hauses überrascht worden. Er hatte, als er nach Hause kam, ausländische Stimmen im Haus gehört und auf der Treppe einen Mann gesehen. Der sprang gleich darauf sechs Meter tief vom Balkon ins Freie und flüchtete.  In der Georg-Büchner-Straße hatten Unbekannte wenig später versucht über eine Terrassentür in ein Wohnhaus einzubrechen. Ein Nachbar hatte Geräusche gehört und die Polizei verständigt. Die leitete sofort eine Fahndung nach zwei mutmaßlichen Einbrechern ein. Nach 19.00 Uhr trafen die Beamten einen Mann am Bahnhof in Wolfskehlen an, auf den die Personenbeschreibung aus dem Einbruch zutraf. Der zweite Täter ist nach wie vor flüchtig, die Ermittlungen dauern noch an.

    Bei der Fahndung waren neun Streifen aus dem Bereich des Polizeipräsidiums Südhessen und ein Hubschrauber der hessischen Polizei im Einsatz.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christine Klein
Telefon: 06151 - 969 2411 o. 0172-109 1347
Fax: 06151 - 969 2405
E-Mail: christine.klein@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: