Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rabiater Pkw-Fahrer gefährdet und verletzt anderen Verkehrsteilnehmer

    Birkenau / Kreis Bergstraße (ots) - Am Dienstag, den 04.12.2007 gegen 16.45 Uhr fuhr ein 34-jähriger Fahrer eines dunkelblauen Ford Van (Kleinbus mit 8 Sitzplätzen) aus Mörlenbach die B 38 von Weinheim in Richtung Mörlenbach. Zu einer ersten Straßenverkehrsgefährdung kam es, als in Höhe der Westtangente ein grüner Pkw BMW Kombi, gelenkt von einem 67-jährigen Fahrer ebenfalls aus Mörlenbach, die beiden Fahrzeugschlangen, die nach links abbiegen wollten, rechts überholte. Unmittelbar vor der Ampelanlage B 38 / Westtangente fuhr der BMW nach links vor den Ford. Dieser musste voll bremsen, um einen Zusammenstoß mit dem BMW zu verhindern. Als die Ampel auf Grünlicht umschaltete, fuhr der BMW-Fahrer los. Nach dem Saukopftunnel hatte sich eine lange Fahrzeugschlange gebildet, da ein gelber Sattel-Lkw die Steigung nur sehr langsam fahren konnte. Die Fahrzeuge hinter dem Sattel-Lkw überholten diesen auf der linken Fahrspur. Der BMW-Fahrer tat dies aber nicht. Er überholte die Fahrzeugschlange rechts und fuhr auf der rechten Spur bis zum Sattel-Lkw. Danach lenkte er dann mit unverminderter Geschwindigkeit nach links. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Ford-Van auch nach links auf die Gegenfahrbahn fahren. Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste seinerseits auf den Standstreifen ausweichen, um einen erneuten Unfall zu verhindern. Kurz vor der Ampelanlage nach Reisen wollte der Fahrer des Van den Fahrer des BMW zur Rede stellen. Die Fahrzeuge standen, der Van-Fahrer stieg aus und stellte sich vor den stehenden BMW. Dieser fuhr auf den Mann los und fuhr gegen ihn. Der Mann prallte gegen die Motorhaube und die Windschutzscheibe. Anschließend fiel er auf die Fahrbahn. Der BMW-Fahrer fuhr weiter. Durch die inzwischen verständigte Streife der Polizeistation Heppenheim konnten die beteiligten Fahrzeuge in Mörlenbach angehalten werden. Der Pkw BMW wurde sichergestellt und der Führerschein des 67-jährigen BMW-Fahrers wurde sichergestellt.

    Zur Aufklärung des Geschehens werden Zeugen gebeten, sich telefonisch mit der Polizeistation Heppenheim unter der Ruf-Nummer 06252/706-0 in Verbindung zu setzen.

    Jürgen Raabe, Polizeihauptkommissar


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: