Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Groß-Gerau - Raubüberfall auf Spielothek geklärt - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und der Polizeidirektion Friedrichshafen

    Groß-Gerau (ots) - Mindestens drei Raubüberfälle gehen auf das Konto von fünf Jugendlichen und Heranwachsenden im Alter zwischen 16 und 21 Jahren aus Friedrichshafen, denen die Polizei Friedrichshafen und die Kriminalpolizei in Groß-Gerau/Hessen jetzt das Handwerk legen konnte. Dem Quintett wird zur Last gelegt, im Zeitraum zwischen Anfang August und Ende Oktober dieses Jahres in wechselnder Besetzung eine Spielothek in Groß-Gerau (9. August) und Friedrichshafen (18. August) sowie einen Taxi-Fahrer (31. Oktober)  in Friedrichshafen ausgeraubt und hierbei einen Bargeldbetrag von insgesamt mehr als 9000 Euro erbeutet zu haben. In allen drei Fällen waren die Geschädigten von den maskierten Tatverdächtigen mit vorgehaltener Schreckschusswaffe, beim ersten Raub zusätzlich unter Bedrohung mit einem Faustmesser,  zur Herausgabe des Bargeldes gezwungen worden. Nach dem Überfall auf den Taxifahrer konnten Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen bereits kurze Zeit später noch in der Nähe des Tatortes drei Tatverdächtige im Alter zwischen 16 und 19 Jahren vorläufig festnehmen. Eine Streife der Bundespolizei stellte dort Maskierungsmittel sicher, das die mutmaßlichen Täter offenbar kurz vor ihrer Festnahme weggeworfen hatten. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Friedrichshafen und der Kriminalpolizei in Groß-Gerau führten durch Beamte der Mobilen Fahnungsgruppe noch am selben Tag zur Festnahme von zwei weiteren mutmaßlichen Tätern, darunter dem vermutlich an allen drei Überfällen beteiligten 19-jährigen Haupttatverdächtigen, sowie zur Sicherstellung von entsprechenden Beweismitteln. Im Rahmen der Nachforschungen wurde außerdem in Erfahrung gebracht, dass durch die zeitnahe  Festnahme des Trios nach dem Überfall auf den Taxi-Fahrer ein bereits geplanter Raubüberfall auf einen weiteren Taxi-Fahrer vereitelt wurde. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg hat das Amtsgericht Tettnang Haftbefehle gegen drei der Tatverdächtigen erlassen und sie in verschiedenen Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Während zwei der Verdächtigen geständig sind, macht der Haupttatverdächtige keine Angaben.

    Polizeidirektion Friedrichshafen Öffentlichkeitsarbeit/Prävention Ehlersstraße 15 88046 Friedrichshafen Tel.: 07541 / 701-1010 Fax: 07541 / 701-1091 oeffentlichkeitsarbeit@pdfn.bwl.de markus.sauter@pdfn.bwl.de


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christine Klein
Telefon: 06151 - 969 2411 o. 0172-109 1347
Fax: 06151 - 969 2405
E-Mail: christine.klein@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: