Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Polizei fahndet nach jungen und auffällig kleinen Wohnungseinbrecherinnen/Weiterer Versuch bekannt geworden/Bei Beobachtungen sofort die Polizei informieren

Darmstadt (ots) - Erneut ist der Polizei ein versuchter Wohnungseinbruch bekannt geworden, in dem der dringende Verdacht besteht, dass eine reisende Tätergruppe, bestehend aus mehreren weiblichen Personen eine Rolle spielt. Nachdem am Samstag (03.11.07) nach einem Einbruch in einem Reihenhaus in der Händelstraße im Stadtteil Wixhausen eine rote Haarspange gefunden worden war (wir haben berichtet - siehe unsere Pressemitteilung vom 05.11.07, 14.21 Uhr) und Zeugen drei Mädchen in jugendlichem Alter in Nähe des Tatortes bemerkt hatten, ist ein versuchter Einbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Wilhelm-Leuschner-Straße bekannt geworden, der in Tatzusammenhang stehen könnte. Auch dieser versuchte Einbruch ereignete sich am Samstagvormittag (03.11.07). Eine Hausbewohnerin hatte verdächtige Geräusche bemerkt und drei junge Mädchen beobachtet, die sich an einer Wohnungstür zu schaffen machten. Als sie sich entdeckt fühlten, flüchteten sie auf der Landwehrstraße in Richtung Frankfurter Straße. Dort sollen sie in einen schwarzen Kleinwagen mit ausländischen Kennzeichen (schwarze Schrift auf gelbem Untergrund) eingestiegen sein. Die Polizei geht davon aus, dieser Tätergruppe weitere in den letzten Wochen begangene Wohnungseinbrüche zuordnen zu können und rechnet auch mit dem erneuten Auftreten der Bande. Die drei "Mädchen" sind ca. 15-20 Jahre alt und auffallend klein (ca. 150-160 cm). Am Samstag trugen sie alle drei Röcke, eine davon auch einen auffälligen roten Anorak. Wer diese verdächtigen Personen sieht, wird gebeten, sich umgehend und ohne eigene weitere Aktivitäten, die Polizei zu informieren, ggfls. über den Notruf 110. Auch Hinweise zu dem schwarzen Kleinwagen, mit dem die Einbrecherinnen vermutlich in Wohngebieten abgesetzt werden, um auf Beutetour zu gehen, nimmt die Polizei auch unter der Amtsleitung 06151/9690 entgegen. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: