Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Odenwaldkreis - Wieder Geldbörsendiebstähle

    Odenwaldkreis (ots) - Am Dienstag (30.) wurde in Reichelsheim gegen 12 Uhr in einen Lebensmitteldiscounter einer 45jährigen Frau die Geldbörse entwendet. Beim Einladen von Getränken hatte sie die Geldbörse einen kurzen Moment nicht im Blick. Diese Situation nutzten zwei Täter aus, um ihr die Geldbörse mit EC-Karte zu entwenden. Schon 10 Minuten später hoben die unbekannten Täter mit dieser EC-Karte einen höheren Geldbetrag vom Konto der Frau ab. Der Tatverdacht richtete sich gegen eine männliche und eine weibliche Person, die wie folgt beschrieben werden. Der erste Tatverdächtige ist zwischen 20-30 Jahre, er ist schlank und 170-175 cm groß, trägt dunkle kurze Haare und hat einen leichten feinen Bart im Kinnbereich und war vermutlich Südländer. Er war bekleidet mit einer Jeans und eine dunkelgrüne kurze Jacke. Die Frau soll ebenfalls zwischen 20-30 Jahren sein. Sie ist ca. 160 cm groß, trägt lange braune zum Zopf gebundene Haare und soll von zierlicher Erscheinung sein.

    Am Mittwoch (31.) kaufte eine Frau Artikel in einem Beerfeldener Drogeriemarkt ein. Als sie an einer nahegelegenen Bushaltestelle erneut nach ihrem Geldbeutel greifen wollte, war dieser verschwunden.

    Am Freitag (2.) schlugen die unbekannten Täter gleich dreimal zu. Gegen 12 Uhr lenkten sie zunächst eine Frau in Höchst, In der Aue, von ihrem Auto ab. Aus dem Kofferraum, die Heckklappe hatte die Frau bereits geöffnet,  entwendete ein weiterer Täter die Tasche. Einer der Tatverdächtigen war ca. 170 cm groß und ca. 25 Jahre alt. Er war von schlanker Figur, hatte schwarze Haare und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Bekleidet war er mit einer Franzosenkappe, einer schwarzen Stoffjacke und trug eine schwarze Hose.

    Fast zeitgleich entwendeten Unbekannte einer 40jährigen Frau in einem Michelstädter Supermarkt die Geldbörse aus Handtasche im Einkaufswagen.

    Gegen 15 Uhr schlugen vermutlich die Täter in Reichelsheim zu. Durch Ablenken beim Einkaufen in der Heidelberger Straße entwenden sie einer 67jährigen Frau die Geldbörse aus ihrem Einkaufsbeutel.

    Der Gesamtschaden, den die vermutliche Tätergruppe bisher im Odenwald anrichtete, beläuft sich auf  rund 5000 Euro.

    Die Polizei rät: Lassen Sie Ihre Hand- oder Einkaufstasche nie unbeaufsichtigt im Einkaufswagen. Ihre Wertsachen - Geldbeutel und Papiere - haben nichts im Einkaufswagen verloren. Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen Ihrer Oberbekleidung dicht am Körper statt in der Handtasche. Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche verschlossen unter den Arm geklemmt oder auf der Körpervorderseite mit dem Verschluss zum Körper. Tragen Sie Ihre Tasche nicht lose über der Schulter halb auf dem Rücken. Wenn Sie angerempelt werden, schauen Sie gleich nach Ihren Wertsachen und machen Sie sich beim Fehlen der Wertsachen lautstark bemerkbar.

    WICHTIG: Die PIN oder Geheimzahl ihrer Geldkarten gehört nur in den Kopf und nicht in schriftlicher Form in die Geldbörse. !!! Auch nicht als Telefonnummer oder Geburtsdatum "getarnt" !!!

    Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.polizei-beratung.de und in der Info-Broschüre "Der goldene Herbst" Ihrer Polizei.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: