Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Bad König
Erbach
Reichelsheim Odenwald - Dreimal Taschendiebstahl

    Bad König / Erbach / Reichelsheim Odenwald (ots) - Im Abstand von jeweils einer Stunde verübten unbekannte Täter drei Taschendiebstähle in Odenwälder Einkaufsmärkten. Dabei erbeuteten die dreisten Täter 215 Euro und diverse persönliche Papiere und Geldkarten.

    Die Serie von Taschendiebstählen begann kurz vor 12 Uhr in einem Bad Königer Einkaufsmarkt. Hier wurde eine 83jährige und stark gehbehinderte Frau Opfer der Täter.  Ihren Angaben zufolge wurde sie in der Gemüseabteilung von einem unbekannten jungen Mann auf die Schulter getippt. Dieser Mann hatte es dann plötzlich sehr eilig und wollte schnell an ihr vorbei zum Ausgang. Vermutlich war das der Augenblick in dem der Fremde aus dem Rucksack der Geschädigten den Geldbeutel stahl.

    In einem Erbacher Einkaufsmarkt wurde eine 79jährige Frau das nächste Opfer der Unbekannten. Die Geschädigte hatte ihre Einkaufstasche zusammen mit einer Handtasche an den Einkaufswagen gehängt. Als die ältere Frau am Kühlregal eine kleine Kühltasche für ihre Einkäufe aus ihrer Einkaufstasche nehmen wollte, stellte sie das Fehlen der Handtasche fest.

    Kurz vor 14 Uhr kam es dann in Reichelsheim zum dritten Taschendiebstahl. Hier wollte eine 69jährige Frau in einem   Lebensmitteldiscounter ihre Einkäufe erledigen. Die Geschädigte hatte ihre Handtasche über den linken Arm gehängt, als sie sich in die Tiefkühltruhe beugte, um Ware aus der Truhe zu entnehmen. Dabei bemerkte sie, dass ein ausländischer Mitbürger die ganze Zeit relativ nah bis zum Körperkontakt neben ihr stand. Jedoch erst an der Kasse stellte sie fest, dass der Reißverschluss ihrer Handtasche zur Hälfte geöffnet war und der Geldbörse fehlte. In diesem Fall konnte die Geschädigte eine Personenbeschreibung des vermutlichen Täters geben. Der Täter wird wie folgt beschreiben: Ca. 20-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schmale Figur, der Mann trug eine blaue Mütze und einen blau/grauer Anorak. Er war von allgemein gepflegter Erscheinung und sprach ein gebrochenes Deutsch. Vermutlich war der Mann in Begleitung eines zweiten männlichen Täters.

    Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Aussagen zur Ergreifung der Täter machen können. (06062/953-0)

    Die Polizei rät: Lassen Sie Ihre Hand- oder Einkaufstasche nie unbeaufsichtigt im Einkaufswagen. Ihre Wertsachen - Geldbeutel und Papiere - haben nichts im Einkaufswagen verloren. Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen Ihrer Oberbekleidung dicht am Körper statt in der Handtasche. Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche verschlossen unter den Arm geklemmt oder auf der Körpervorderseite mit dem Verschluss zum Körper. Tragen Sie Ihre Tasche nicht lose über der Schulter halb auf dem Rücken. Wenn Sie angerempelt werden, schauen Sie gleich nach Ihren Wertsachen und machen Sie sich beim Fehlen der Wertsachen lautstark bemerkbar.

    Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.polizei-beratung.de und in der Info-Broschüre "Der goldene Herbst" Ihrer Polizei.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: