Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Getäuscht - Unbekannte verschenken billige Lederjacken-Imitate und täuschen anschließend Geldmangel vor
Warnhinweis des Polizeipräsidiums Südhessen

    Darmstadt / Südhessen (ots) - Achtzig Euro Bargeld haben am Dienstag zwei bisher unbekannte Männer einem 73-jährigen Darmstädter auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Otto-Röhm-Straße abgenommen. Sie gaben ihm dafür zwei vergleichsweise wertlose Lederjacken. Die Täter fuhren mit einem dunklen Pkw gegen 14.00 Uhr vor und sprachen den Geschädigten aus ihrem Auto heraus an. Sie erzählten, gerade von einer Messe gekommen zu sein und erklärten, zwei wertvolle Versace-Lederjacken verschenken zu wollen. Die Jacken legten sie ihm in seinen Pkw. Unmittelbar danach äußerten sie, Benzingeld zu benötigen. Der Geschädigte gab ihnen daraufhin bereitwillig achtzig Euro Bargeld. Die angeblich wertvollen Lederjacken entpuppten sich als Billigware.

    In letzter Zeit häufen sich wieder Vorfälle dieser Art. Die Täter geben sich oft als frühere Arbeitskollegen aus oder suchen irgendeinen unverdächtigen Kontaktgrund. Sie sagen, sie hätten wertvolle Lederjacken von Messen oder Ausstellungen erhalten, verschenken diese und benötigen scheinbar plötzlich viel Bargeld. Benzin- und Zollkosten sind dabei die vorgeschobenen Gründe. Die Geschädigte zahlen dann völlig überhöhte Beträge für wertlose Lederjacken-Imitate.

    Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Geschäften auf Straßen oder an Haustüren, bei denen Täter die Dankbarkeit ihrer Opfer für ein letztendlich wertloses Geschenk schamlos ausnutzen.

    Hinweise werden an das Polizeipräsidium Südhessen, Telefon (06151) 9690, erbeten.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: