Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Drei Männer nach dem Tod einer 32-jährigen Litauerin festgenommen
Schneller Erfolg der Erbacher Polizei
Gute Szenenkenntnisse der Polizei/ Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehle

    Bad König / Breuberg (ots) - Gemeinsame Presseerklärung: Staatsanwaltschaft Darmstadt / Polizeipräsidium Südhessen

    Nach dem Tod einer 32-jährigen Litauerin aus Breuberg (Odenwaldkreis) hat die Polizei in Erbach drei Männer festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 38-jährigen Türken, einen 26 Jahre alten Deutschen und einen 31-jährigen Bulgaren. Alle drei Männer wohnen ebenfalls in Breuberg. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt gegen die drei Festgenommenen Haftbefehle wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes beantragt. Die Männer werden dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Michelstadt vorgeführt. Der schnelle Erfolg der Ermittlungsbehörden ist auf die guten örtlichen Szenenkenntnisse der Erbacher Polizei zurückzuführen.

    Die Frau, die - wie berichtet- am Freitag auf einem Feld bei Bad König von einem Spaziergänger tot aufgefunden worden war, ist offensichtlich erstickt. Die festgestellten äußerlichen Verletzungen waren nicht todesursächlich. Das hat eine Obduktion im Zentrum der Rechtsmedizin in Frankfurt ergeben. Die Ergebnisse der chemisch-toxikologischen Untersuchungen stehen noch aus. Ein Mix aus Drogen und Alkohol könnte bei dem Tod der 32-Jährigen eine Rolle gespielt haben.

    Nach den bisherigen Ermittlungen ist die Frau offenbar in der Wohnung des 31-jährigen Bulgaren verstorben. Zu diesem Zeitpunkt war er sowie der 38-jährige Türke anwesend. Der von den Männern herbeigerufene 26-jährige Deutsche könnte geholfen haben, die scheinbar leblose Frau zu dem Fahrzeug seines 38-jährigen Bekannten zu bringen, der sie schließlich zu dem Feld bei Bad König transportierte und dort ablud.

    Bei den Ermittlungen im Umfeld der 32-Jährigen stießen die Fahnder nur wenige Stunden nach dem Auffinden der Leiche auf die Spur, die zu dem Deutschen und dem Türken führte.  Die Männer waren mit der Frau am Donnerstagabend in einer Gaststätte in Sandbach gesehen worden. Mit jedem weiteren Ermittlungsschritt kristallisierte sich mehr und mehr heraus, dass die beiden Verdächtigen mit dem Tod der Litauerin in Verbindung stehen könnten. Der 38-Jährige wurde noch am Nachmittag von den Fahndern vor seiner Wohnung festgenommen, der 26-Jährige am Abend vor einem Café,

    Beide machten zum Teil unvollständige und widersprüchliche Angaben. Zusammen mit den bisher gewonnen objektiven Erkenntnissen gelang es den Ermittlern dennoch, sich ein Bild über die Vorgänge zu machen, die in den Tod der Frau mündeten.

    Es scheint festzustehen, dass der 38-Jährige zusammen mit der 32-Jährigen nach dem Gaststättenbesuch in die Wohnung seines Bekannten gefahren war. Die Wohnung ist in demselben Haus wie die des 38-Jährigen. Dort sei Alkohol getrunken worden. Die Frau habe vermutlich zusätzlich Heroin oder Kokain zu sich genommen. Plötzlich sei sie eingeschlafen und hätte wenige Augenblicke später keine Lebenszeichen mehr von sich gegeben. Die Beschuldigten waren ihren eigenen Angaben zufolge davon ausgegangen, dass die Frau tot sei. Warum die Männer keinen Arzt verständigten und keine lebensrettenden Maßnahmen eingeleitet hatten, ist noch unklar. Der 31-Jährige Wohnungsinhaber wurde in der Nacht zum Samstag festgenommen.

    Er und der 38-jährige Türke sind in kriminalpolizeilicher Hinsicht bisher nicht in Erscheinung getreten. Der 26-jährige Deutsche war seit 1995 in 25 Fällen, überwiegend wegen Drogen- und Eigentumsdelikten, aber auch wegen Körperverletzung auffällig.

    Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: