Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Heppenheim/ Lampertheim/ Kreis Bergstraße: Untersuchungshaft gegen mutmaßlichen Einbrecher beantragt. Nach Hinweis von der Polizei an Spielhallentatort festgenommen.

    Heppenheim/ Lampertheim/ Kreis Bergstraße (ots) - Wegen Wiederholungsgefahr hat die Darmstädter Staatsanwaltschaft am Mittwoch beim Ermittlungsrichter in Bensheim den Erlass eines Haftbefehls und die Anordnung von Untersuchungshaft gegen einen 22-jährigen Lampertheimer beantragt.

    Der Mann war am Dienstagnachmittag  in Heppenheim von der Polizei nach einem Hinweis in einer Spielhalle in der Darmstädter Straße festgenommen worden. In dem Etablissement soll der Lampertheimer in der Nacht zum vergangenen Samstag während des Spielens  in zwei Kabinen die dort installierten PC-Terminals aufgehebelt und die Kassenbehälter bis auf die letzte Münze ausgeplündert haben. Seine Beute: rund 300 Euro. Vermutlich  wollte der Beschuldigte am Dienstag in der Spielhalle mit seiner Masche erneut ans Werk gehen.

    Bei dem 22-Jährigen handelt es sich um einen so genannten   Intensivtäter, der der ermittelnden Heppenheimer Regionalen Kriminalinspektion  bereits aus 75 Diebstahlsfällen bekannt ist.

    Nach bisherigem Erkenntnisstand hatte der Lampertheimer jüngst in Heppenheim offenbar auch jenen Einbruch in eine Autowerkstatt in der Wiegandstraße verübt, bei dem in der Nacht zum 26. September unter anderem ein Toshiba-Laptop den Besitzer gewechselt hatte (wir berichteten). Diesen Computer hatten die Heppenheimer Kriminalisten nach der Festnahme bei der Durchsuchung der Wohnung des 22-Jährigen entdecken und  wieder sicherstellen können.

      Die Untersuchungen der Polizei dauern weiter an, wobei
insbesondere zu klären ist, ob der Mann für weitere in der Region
verübte Eigentumsstraftaten infrage kommt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: