Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Kreis Bergstraße/ Lampertheim: Viele Hinweise nach XY-Sendung in Sachen Bankräuberfahndung. Weiterleitung einer Pressemeldung des PP Mainz (sh. zuletzt unsere Pressemeldunng v.26.9.07, 12.49 Uhr)

    Kreis Bergstraße/ Lampertheim (ots) - POLIZEIPRÄSIDIUM MAINZ
> Polizei-Report
> Pressestelle
>
> Telefon  06131 - 653010 /-12 *  Fax 06131 -  653014  *  Email  
ppmainz.presse@polizei.rlp.de ppmainz.presse@polizei.rlp.de>
http://www.polizei.rlp.de/PP.Mainz>
>
> Freitag, 28. September 2007, 12:30 Uhr (Heidi Nägel)
>
>
> (Mainz) Viele Hinweise nach der Sendung > "> XY-Aktenzeichen
ungelöst...> ">
> Nach wie vor fahndet die Polizei nach dem Serienbankräuber, dem
mindestens sieben Banküberfälle im Landkreis Bergstraße und in
Rheinland-Pfalz zugerechnet werden (wir berichteten). Der Täter trat
bei seinen Taten untypischer Weise oft unmaskiert oder nur teilweise
maskiert auf. Bislang erbeutete er etwas über 100.000 Euro.
> Die betroffenen Geldinstitute haben jeweils Belohnungen für
sachdienliche Hinweise ausgesetzt, die sich inzwischen auf 10.000
Euro summieren.
> Nach der umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit am Samstag und am
Donnerstag wurde auch in der Sendung > "> XY-Aktenzeichen
ungelöst...> ">  ein Foto des Bankräubers gezeigt. Dieses Foto stammt
aus der Videoüberwachung eines Geldinstitutes in Worms-Abenheim,
welches der unbekannte Serientäter zuletzt (am 18.09.) überfallen
hatte.
> Insgesamt gingen aufgrund der breiten Öffentlichkeitsfahndung
etliche Hinweise ein.
> Ob diese Hinweise dazu geeignet sind, die Polizei auf die Spur des
Bankräubers zu bringen, wird derzeit geprüft.
> Wir berichten weiter.
> (Wichtiger Hinweis: Die Polizei stellte mit ihrem Pressebericht vom
letzten Freitag drei Bilder aus der Überwachungskamera zu Verfügung:
> 1.      Frontalaufnahme des Bankräubers (zur Veröffentlichung),
> 2.      seitliche Ansicht des Bankräubers und
> 3.      Totale der Bank mit Blick auf den Bankräuber von hinten (auf
diesem Bild ist die Kassiererin zu sehen) Dringende Bitte: Falls
jemand dieses Bild mit der Totalansicht inklusive Bankräuber von
hinten veröffentlichen möchte - denken Sie bitte daran, die
Kassiererin unkenntlich zu machen)
> Am Donnerstag folgte noch ein 4. Bild des unmaskierten Täters.
>
>


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: