Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Kreis Bergstraße/ Lampertheim/ Worms: Serienbankräuber gesucht - XY Aktenzteichen ungelöst... zeigt den Fall. Weiterleitung einer Pressemeldung des Polizeipräsidiums Mainz.

POL-DA: Kreis Bergstraße/ Lampertheim/ Worms: Serienbankräuber gesucht - XY Aktenzteichen ungelöst... zeigt den Fall. Weiterleitung einer Pressemeldung des Polizeipräsidiums Mainz.
Bankräuber
Kreis Bergstraße/Lampertheim/Worms (ots) - Nach wie vor fahndet die Polizei nach dem Serienbankräuber, dem mindestens sieben Banküberfälle im Landkreis Bergstraße und in Rheinland-Pfalz zugerechnet werden (s.u.). Der Täter trat bei seinen Taten untypischer Weise oft unmaskiert oder nur teilweise maskiert auf. Bislang erbeutete er etwas über 100.000 Euro. Die betroffenen Geldinstitute haben jeweils Belohnungen für sachdienliche Hinweise ausgesetzt, die sich inzwischen auf 10.000 Euro summieren. Nach der umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit am Samstag kam es zu zahlreichen Hinweisen, die noch abgearbeitet werden. Inzwischen konnte die Polizei sämtliche Bilder aus den Videoaufzeichnungen der Bank in Worms-Abenheim auswerten. Aus diesen stammt ein weiteres Bild, das den Täter völlig unmaskiert zeigt: Wir bitten um Veröffentlichung dieses Bildes. Anlage: Bankräuber unmaskiert: <<Serienbankräuber.JPG>> <<Serienbankräuber Vollaufnahme.JPG>> <<Serienbankräuber Passfoto.JPG>>, im Internet sind diese Fotos für Sie aufrufbar unter www.polizeipresse.de, Suchfeld: Südhessen, Digitale Pressemappe des Polizeipräsidiums Südhessen vom 26.9.2007. Der Täter wird wie folgt beschrieben: * 30 bis 40 Jahre * 170 bis 175 cm * normale Figur * kurze schwarze Haare, kein Bart, keine Brille * leicht südländischer Einschlag * breite (Boxer-)Nase * dunkle Baseballmütze, längerer dunkler Anorak * dunkler Pullover mit Reißverschluss * blaue verwaschene Arbeitshose mit reflektierenden Streifen am Beinabschluss, * schwarze Arbeitsschuhe * maskiert mit schwarzem Schal Der Mann wurde während der Tat von der Überwachungskamera der Sparkassenfiliale in Worms-Abenheim aufgezeichnet. Am Donnerstagabend wird der Fall in der Sendung "XY-Aktenzeichen ungelöst" gezeigt. Wir berichteten bisher: Am Dienstag, 18.09.2007, 10:00 Uhr, betrat ein maskierter Einzeltäter die Filiale der Sparkasse Worms-Alzey-Ried und forderte von einer Angestellten unter Vorhalt einer Pistole die Herausgabe von Geld. Das erpresste Bargeld (mehrere Tausend Euro) steckte der Täter in eine mitgebrachte rote "Penny-Plastiktüte" und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Zur Tatzeit war nur noch ein weiterer Bankangestellter in der Bank. Kunden waren keine zugegen. Die Polizei hat bisher in Worms-Abenheim viele Personen - mögliche Zeugen - befragt und ein Fahndungsplakat verteilt, um weitere Hinweise zu bekommen. Nach der Auswertung dieser ersten Zeugenaussagen könnte sich der Täter vermutlich schon eine Stunde vor der Tat in der Nähe der Bank aufgehalten haben. Die Polizei fragt: * Wer kann Angaben zur Identität des Mannes machen? * Wer sah den Mann vor und nach dem Banküberfall? * Wer kann etwas zur weiteren Fluchtrichtung oder zu eventuelle benutzten Fahrzeugen sagen? * Wer hat sonstige sachrelevante Hinweise? Hinweise bitte an die Polizei in Worms: 06241 - 8520 Oder an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3630 Die Polizei geht davon aus, dass bereits mehrere Banküberfälle (mindestens sieben) auf das Konto dieses Täters gehen. Zuletzt überfiel wahrscheinlich dieser Mann die Raiffeisenbank in der Wilhelmstraße in Lampertheim (Südhessen). Er betrat am 12.09.2007, 08:30 Uhr, den Schalterraum und versuchte unter Vorhalt einer Pistole Geld von den Angestellten zu erpressen. Als ein bewaffneter Geldtransporteur - ein Weiterer wartete draußen - das Geldinstitut betrat, brach der Täter die Tat ab. Einen der Angestellten zwang er, ihm eine Hintertüre zu öffnen, durch die er die Bank ohne Beute verließ. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Heppenheim: 06252/ 70 60 Mittlerweile rechnen die eng zusammenarbeitenden Ermittler der Heppenheimer und der Mainzer Kriminalpolizei dem Mann mit insgesamt sieben im Landkreis Bergstraße und in Rheinland-Pfalz verübte Banküberfälle zu: Zugetragen haben sich diese am 24.02.2005 in Lampertheim-Hofheim, am 13.10.2005 in Worms-Pfiffligheim, am 09.02.2006 in Groß-Rohrheim, am 17.03.2006 in Boben-Roxheim, am 20.11.2006 in Worms, am 12.09.2007 in Lampertheim und am 18.09.2007 in Worms-Abenheim. Mit freundlichen Grüßen Mainz, den 26.09.2007 Achim Hansen Pressesprecher Pressestelle Telefon: 06131 / 65 - 3012 Telefax: 06131 / 65 - 3014 E-mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Peter Rauwolf Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: