Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Nach Raubüberfälle auf Einkaufsmarkt und Autohandel sieben Festnahmen

    Darmstadt / Weiterstadt (ots) - Die Polizei hat am Mittwoch in den frühen Morgenstunden zeitgleich sieben Männer in Ihren Wohnungen in Darmstadt, Weiterstadt und Büttelborn festgenommen. Den Beschuldigten im Alter von 19 bis 31 Jahren werden bewaffnete Raubüberfälle in Darmstadt und Weiterstadt vorgeworfen. Sie sollen am 4.8.2007 einen REAL-Einkaufsmarkt in  Darmstadt sowie am 20.8.2007  ein Autohaus im Industriegebiet Weiterstadt überfallen und einige tausend Euro erbeutet haben. Ob und in welchem Umfang die Männer für weitere Straftaten verantwortlich sind, bedarf der weiteren Klärung. Bei den Wohnungsdurchsuchungen stellten die Fahnder mehrere tausend Euro sicher, ebenso neuwertige Kleidungsstücke und Autoradios, die aus Diebstählen stammen könnten.

    Wie berichtet, hatte in den späten Abendstunden des 4.8.2007 ein bewaffneter Täter zwei Angestellte des REAL-Marktes mit einer Schusswaffe bedroht und dabei einige tausend Euro erbeutet. Gut zwei Wochen später, am 20.8.2007 überfielen zwei maskierte Männer einen Autohandel im Weiterstädter Industriegebiet. Sie bedrohten mehrere Angestellte, die sich auf den Boden mussten, mit Schusswaffen. Einen Firmenmitarbeiter zwangen sie, den Tresor zu öffnen.

    Zwei der Festgenommenen wurden noch am Nachmittag entlassen. Gegen sie konnte der dringende Tatverdacht nicht erhärtet werden. Die restlichen Beschuldigten schwiegen sich zu den Vorwürfen aus und machten von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: