Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Groß-Gerau - Tag der offenen Tür am Sonntag, 16.September 2007 - Polizeistation Groß-Gerau

    Groß-Gerau (ots) - Mit einem "Tag der offenen Tür" am kommenden Samstag (16.September 2007) macht die Polizeistation Groß-Gerau ihre Tore für die Bevölkerung auf. In der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr gibt es viele Gelegenheiten, sich zu informieren, Interessantes zu erkunden oder einfach nur Spaß zu haben. Der Chef der Groß-Gerauer Polizei, Erster Polizeihauptkommissar Eberhard Eimbeck wird ebenso für Gespräche zur Verfügung stehen wie die Beschäftigten der Polizeistation, der Ausländerbeauftragte, die Einstellungsberatung und ein Seelsorger der Polizei. Polizistinnen und Polizisten werden Führungen durch die Polizeistation Groß-Gerau anbieten, auch zu Räumen, die sonst der Allgemeinheit verschlossen bleiben. Ebenso werden die Polizeireiter zu sehen sein. Die Verkehrswacht Groß-Gerau wartet mit einem Fahrsimulator auf und die Dekra stellt sich mit der Unfalluntersuchung vor. Fotos von Kindern, aber auch Erwachsenen können auf einen Polizeimotorrad gemacht werden. Jeder, der will, kann sich einen Fingerabdruckpass anfertigen lassen. Ein Highlight für Kinder wird die Polizeipuppenbühne sein, ein Bauchredner mit seiner Puppe und LEON, der Kinderkommissar, die spielerische Lehrstücke, wie "Leo kommt in die Schule" aufführen. Die Jugendverkehrsschule wird auf einem Fahrradparcour sicheres Fahrradfahren üben. Zum  Schutz vor Diebstählen werden Fahrräder codiert. Informationen zur Straftatenverhütung gibt es von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle, die um 11.00 Uhr und 13.00 Uhr spezielle Beratungen zur Sicherung von Haus und Wohnung und zu Betrugsfällen durchführt. Bei der Fahrzeugausstellung sind Streifenwagen, ein Polizeiboot und andere Polizeifahrzeuge zu besichtigen. Eine ganz besondere Attraktion ist die Polizeihundevorführung, die allerdings ausschließlich um 11.40 Uhr und 14.40 Uhr zu bewundern ist. Außerdem werden historische Polizeiuniformen in einer Ausstellung zu bewundern sein. Die Ausstellung über Kreuze am Wegesrand im Kreis Groß-Gerau und ein Nachdenkraum sollen mahnen und dazu anregen über leichtsinniges Fahren und dazu anregen über die Unfallfolgen nachzudenken.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christine Klein
Telefon: 06151 - 969 2411 o. 0172-109 1347
Fax: 06151 - 969 2405
E-Mail: christine.klein@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: