Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Höchst
Odenwald - Verkehrsunfall

Hinterer Teil des auf der B 426 bei Höchst / Odenwald verunfallen Wagen

    Höchst / Odenwald (ots) - Glücklicherweise wurde ein 22jähriger Mann bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagabend (11.) nur leichtverletzt. Er zog sich Prellungen und eine Schnittwunde zu.

    Kurz vor Mitternacht nahmen Anwohner in Höchst einen lauten Knall war. Unmittelbar bei der Rettungswache auf der Bundesstraße 426 verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen. Dabei kam der Wagenlenker von der Fahrbahn ab und fuhr etwa 20 Meter auf dem Grünstreifen bevor er mit der Beifahrerseite gegen einen Baum stieß. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug in zwei Stücke gerissen. Der vordere Teil - vorderer Wagenteil bis hinter den Fahrersitz -  kam nach etwa 30 Meter auf der Fahrbahn zum Stehen. Das Heck - ab der Rückbank - wurde etwa 50 Meter vom Aufprall entfernt nach links in das Feld geschleudert. Das rechte Hinterrad lag nochmals etwa 20 Meter weiter im Feld. Trotz der enormen Wucht des Aufpralls konnte der Fahrer noch alleine die Fahrertür öffnen und aussteigen. Die eintreffende Polizeistreife stellte sofort fest, dass der junge Mann merklich unter Alkoholeinwirkung stand. Dies wurde durch einen Alkoholtest auch bestätigt. An dem Unfallwagen entstand Totalschaden.

    Noch während der Unfallaufnahme kam es an der Unfallstelle trotz Absicherung fast zu einem zweiten Unfall. Ein Fahrzeugführer erkannt die Situation falsch und kam trotz Vollbremsung erst kurz vor dem durch eingeschaltetes Blaulicht gut sichtbaren Streifenwagen zum Stehen. Auch dieser 32jährige Fahrer stand unter erheblichen Alkoholeinfluss und musste sich ebenfalls einem Alkoholtest unterziehen.

    Von beiden Fahrern wurden die Führerscheine sichergestellt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: