Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Viernheim: Fünf Teenager sollen an die einhundert Ladendiebstähle verübt haben. Bisweilen auf der Straße gelebt und in leer stehenden Gebäuden übernachtet.

Viernheim (ots) - Fünf Teenager aus Weinheim, Mannheim und Ludwigshafen sollen in Viernheim nach den Ermittlungen der Heppenheimer Regionalen Kriminalinspektion in wechselseitiger Beteiligung an die einhundert Ladendiebstähle verübt haben. Als sie zwischen Januar und Juni in zahlreichen Geschäften lange Finger insbesondere nach Lebensmitteln und Zigaretten machten, waren zwei der Verdächtigen erst 13 Jahre alt und somit noch strafunmündig. Die drei anderen sind 14,15 und 18 Jahre alt. Während seines Aufenthaltes in Viernheim hatte das Quintett quasi auf der Straße gelebt und häufig in leer stehenden Gebäuden genächtigt. Bis auf den 15-Jährigen, der sich wegen außerhalb Hessens verübter weiterer Eigentumsdelikte in Untersuchungshaft befindet, sind alle anderen Beschuldigten auf freiem Fuß. Die Ermittlungen wegen der Ladendiebstähle waren ins "Rollen" gekommen, nachdem eine Viernheimer Polizeistreife einen der 13-Jährigen, der trotz seines jungen Alters zuvor schon 15 Mal polizeilich in Erscheinung getreten war, nachts kontrolliert und bei ihm Diebesgut aufgefunden hatte. Die Untersuchungen dauern weiter, da nicht auszuschließen ist, dass die Gruppe noch mehr auf dem Kerbholz haben könnte. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Peter Rauwolf Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: