Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Polizei wartete schon am Aufzug/Alte Bekannte mit noch älterem Trick Trick/Zwei 21 und 19 Jahre alte Männer nach versuchtem Einbruch in Getränkemarkt festgenommen

    Darmstadt (ots) - Die Polizei hat in der Nacht zum Dienstag (21.08.07) in Kranichstein zwei 21 und 19 Jahre alte Männer unter dem dringenden Verdacht des versuchten Einbruchdiebstahls in einen Getränkemarkt des Einkaufszentrums in der Grundstraße festgenommen. Gegen 01.25 Uhr hatten Zeugen gemeldet, dass zwei junge Männer mehrfach versucht hätten, mit einem Stein die Glaseingangstür einzuwerfen. Auch der Versuch, die Tür mit dem Körper einzudrücken scheiterte. Dabei entstand ein Schaden von ca. 1.000,- EUR.

    Die Fahndung der Polizei mit mehreren Streifen führte schon kurz nach den Anrufen zu einem Mehrfamilienhaus in der Gruberstraße, wo die beiden Tatverdächtigen im Hauseingangsbereich festgenommen werden konnten. Mit dem Erscheinen der Beamten hatten die beiden polizeibekannten Männer offenbar schon gerechnet, allerdings auch damit, sich der Festnahme mit einem plumpen Trick entziehen zu können. Sie hatten gewartet, bis die Beamten mit dem Aufzug nach oben fuhren und sich dann getrennt über das Treppenhaus und den Aufzug wieder nach unten begeben, um sich der Festnahme zu entziehen. Dort liefen sie allerdings einer zweiten Streife direkt in die Arme, die diesen uralten Trick schon eingeplant hatte.

    Bei den unter Alkoleinfluss stehenden Männern wurden Blutentnahmen durchgeführt, bei dem 22-Jährigen ergaben sich zusätzlich Hinweise auf Haschischkonsum. Gegen beide wurde Strafanzeige wegen versuchten Einbruchdiebstahls erstattet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: