Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Höchst/Odenwald - Gegenseitig begangene Körperverletzungen

    Höchst/Odenwald (ots) - Nach wechselseitig begangenen Nötigungen und Gefährdungen im Straßenverkehr zwischen zwei Fahrzeugführern kam es vor der Polizeistation Höchst am Sonntag (19.) gegen 3.30 Uhr zu einer Schlägerei zwischen den insgesamt vier Fahrzeuginsassen. Um die Situation zu beruhigen, mussten zwei Streifen von anderen Einsatzaufträgen entbunden und zum Tatort beordert werden. Einer der Beteiligte, die alle durch entsprechende Delikte der Polizei bekannt sind, ließ sich nicht beruhigen und versuchte immer wieder andere Beteiligte anzugreifen. Um diese tätlichen Angriffe zu unterbinden, musste der 25jährige Fahrzeugführer aus Bad König gefesselt werden. Dabei leistete erheblichen Widerstand und verletzte einen Beamten. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde bei ihm ein Alkoholtest durchgeführt. Aufgrund des Ergebnisses wurde der Führerschein des Betroffenen sichergestellt. Eine weitere Person, die nicht unmittelbar an der Schlägerei beteiligt war, erlitt vermutlich durch die Aufregung einen Asthmaanfall und musste durch den Rettungsdienst ambulant behandelt werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: