Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Autobahnpolizei Südhessen nimmt vier Männer auf dem Weg nach Zürich fest
Scharfe Munition im Auto
Gefälschte slowenische Führerscheine

    Südhessen / Weiterstadt (ots) - Die Autobahnpolizei in Südhessen hat am Mittwoch auf der A 5 bei Weiterstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) vier Männer aus dem Rhein-Main-Gebiet festgenommen. Sie hatten in ihrem Auto scharfe Munition versteckt und falsche Ausweise einstecken. Unterwegs waren sie in Richtung Süden und wollten in Zürich das Fußballspiel gegen Besiktas Istanbul sehen.

    Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden Polizistinnen sieben Neunmillimeter-Patronen. Die scharfe Munition war unter der Rückbank versteckt. Ein 31-jähriger Beifahrer aus Frankfurt war im Besitz eines total gefälschten slowenischen Führerscheins. Ein weiterer, 29-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Frankfurt, hatte die Kopie eines totalgefälschten slowenischen Führerscheins sowie fünf Schlüsselbunde mit vielen Sicherheitsschlüsseln zu Spielautomaten bei sich. Die Vier hatten wenig Gepäck und sechs Handys. Unklar ist bisher, wer für die versteckte Munition verantwortlich war.

    Sowohl bei den Männern mit den falschen Ausweisen als auch bei dem 23-jährigen Fahrer des Wagens aus Mainz und dem dritten Beifahrer, einem 30-jährigen aus Dietzenbach, wurden nach Anträgen der Staatsanwaltschaft Darmstadt und richterlichen Beschlüssen die Wohnungen durchsucht. Es wurden keine Waffen gefunden.

    Bis auf den 23-jährigen Mainzer sind alle polizeibekannt. Mit 112 Fällen ist der Einunddreißigjährige registriert. Drogendelikte, Delikte rund um Autos, Verstöße gegen das Waffengesetz, Einbruch, Erpressung, Bedrohung, Widerstand und Raub stehen dabei zu Buche. Bei dem Neunundzwanzigjährigen sind es neun Fälle wegen gefährlicher Körperverletzung, Eigentums- und Drogendelikten, Hehlerei und Verstöße gegen das Waffengesetz. Auf dem Konto des 30-jährigen Fahrzeughalters stehen zehn Fälle. Drogendelikte, Körperverletzung, Diebstahl und Verstöße gegen das Waffengesetz sind bei ihm registriert.

    Munition, Fälschungen und Schlüsselbunde wurden sichergestellt. Die vier Männer sind inzwischen wieder entlassen, werden sich jedoch in einem Strafverfahren zu verantworten haben. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: