Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim - Serie von Wohnungseinbrüchen geklärt - Polizei sucht weitere Geschädigte - 300 sichergestellte Beutestücke auf Internetseite der Polizei veröffentlicht - (Ein Lichbild ist beigefügt)

eine der sichergestellten Uhren

    Rüsselsheim (ots) - Annährend ein Dutzend Wohnungseinbrüche, die im März und April d.J. in Rüsselsheim begangen wurden, hat die Polizei in Rüsselsheim geklärt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Anfang Mai haben die Kripobeamten in Rüsselsheim nach umfangreichen Ermittlungen  zusammen mit ihren Kollegen in Offenbach eine siebenköpfige Diebesbande aus Dietzenbach und Darmstadt festgenommen. Der mutmaßliche Kopf der Bande, ein 36 Jahre alter Staatenloser aus dem ehemaligen Jugoslawien und zwei 17 und 21 Jahre alte Tatverdächtige sitzen inzwischen in Untersuchungshaft. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Tatverdächtigen in wechselnder Beteiligung dutzende von Einbrüchen in Wohnungen begangen. Meist kletterten die jüngeren Tatbeteiligten auf Balkone und hebelten anschließend Fenster und Türen auf. Sie bewiesen dabei akrobatisches Geschick, indem sie an Regenrohren vier bis sechs Meter in die Höhe kletterten. Bei Durchsuchungen haben die Ermittler gut 300 Beutestücke, insbesondere Schmuck, Handys und kleinere Elektrogeräte gefunden, die bei dem Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach sichergestellt sind. Einige dieser Stücke haben Geschädigte von Wohnungseinbrüchen als ihr Eigentum wiedererkannt. Die Stücke wurden ihnen ausgehändigt. Die Polizei in Offenbach hat alle Gegenstände fotografiert und auf die Internetseite der Polizei unter www.polizei.hessen.de -Kripo Offenbach: Schmuck und Diebesgutausstellung- gestellt. Dort kann jedes einzelne Stück betrachtet werden. Damit die Polizei Geschädigten von Wohnungseinbrüchen ihr Hab und Gut wieder zukommen lassen kann, aber auch aus Gründen der Beweisführung, bittet sie alle Opfer von Wohnungseinbrüchen aus der Zeit zwischen Januar und Anfang Mai 2007 sich die Wertsachen auf der Internetseite anzusehen. Alternativ können sich die Geschädigten auch bei der Kripo in Rüsselsheim unter der Telefonnummer 06142/6960 melden.

    Zusatz: Lichtbild einer der sichergesetllten Uhren ist diesem Pressetext beibeigefügt und kann unter www.presseportal.de/polizeipresse  - Polizeipräsidium Südhessen heruntergeladen werden


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christine Klein
Telefon: 06151 - 969 2411 o. 0172-109 1347
Fax: 06151 - 969 2405
E-Mail: christine.klein@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: