Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Trennungsschmerz: Mit Stöckelschuhen, Fleichgabel und Messer Ex-Freund angegriffen

    Babenhausen (ots) - Recht munter ging es in der Nacht zum Freitag zwischen einem Dreiundzwanzigjährigen und seiner ein Jahr jüngeren Bekannten in Babenhausen zu. Trennungsschmerz und Attacken machten einen Polizei- sowie  Rot-Kreuz-Einsatz erforderlich. Nach den bisherigen Ermittlungen der Dieburger Polizei hatte sich am Donnerstag der Mann von der Frau getrennt. Die Gründe, die ausschließlich privater Natur waren, wurden den Ordnungshütern deutlich gemacht. Die Zweiundzwanzigjährige versuchte aus ihrer Sicht zu retten, was zu retten war, stieg am Abend durch ein Fenster, das wohl wegen der Wärme offenstand, in die Wohnung des Mannes ein. Sie dekorierte Teelichter zu Herzen und legte Zettel mit Hinweisen über ihre persönliche Verbindung aus. Als der Mann gegen 00.30 Uhr zurückkam, staunte er nicht schlecht über die Aktivitäten, ließ sich aber nicht erweichen und blieb bei seinem Trennungsbeschluss. In diesem Moment kippte das Verhalten der Frau. Sie nahm jetzt ihre Stöckelschuhe in die Hand, griff den zuvor Angebeteten an und schlug auf ihn  ein. Zusätzlich nahm ein Messer, verletzte damit ihre eigene Hand und drohte, sich noch Übleres anzutun. Aber nicht nur sich selbst wollte sie verletzten. Sie steigerte ihre Angriffslust, richtete jetzt das Messer gegen ihren Ex-Freund und verstärkte sich mit einer Fleischgabel. Diese Attacke konnte der Dreiundzwanzigjährige abwehren, die Angreiferin aus der Wohnung drängen und Nachbarn bitten, die Polizei zu verständigen. Der Notruf ging um 01.22 Uhr ein. Als die Polizei eintraf, lag die Frau bereits tränenüberströmt in einem DRK-Fahrzeug. Sie wurde in das Kreiskrankenhaus Groß-Umstadt gebracht und dort nach ambulanter Behandlung entlassen. Sie kam bei Familienangehörigen unter. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: