Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Badeunfall: Neunundvierzigjähriger tot aus See geborgen

Darmstadt (ots) - Bei einem Badeunfall an der "Grube Prinz von Hessen" ist ein 49-jähriger Mann ums Leben gekommen. Am Dienstag hatten Taucher der Berufsfeuerwehr Frankfurt gegen 13.30 die Leiche aus dem See geborgen. Ein Fremdverschulden oder Freitod kann nach den bisherigen Ermittlungen ausgeschlossen werden. Gegen 11.35 hatten Mitarbeiter des "Eigenbetriebes Abfallwirtschaft und Stadtreinigung der Stadt Darmstadt" am Seeufer Kleider und ein Handtuch entdeckt, jedoch weit und breit keine Person. Sie alarmierten das Erste Polizeirevier. Eine erste Absuche brachte zunächst keinen Hinweis auf den Besitzer der Kleider. Allerdings fanden Polizisten an der Feuerwehrzufahrt zum See einen Pkw, der - wie sich später herausstellen sollte - dem Neunundvierzigjährigen gehört. Bei der Durchsuchung des Pkw wurden verschiedene Taucherutensilien gefunden. Offenbar war der Neunundvierzigjährige bereits am Sonntag zum See gefahren. Der Mann war in Riedstadt wohnhaft. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Karl Kärchner Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337 Fax: 06151-969-2405 E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: