Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Odenwaldkreis: Rasende Motorradfahrer jetzt auf Schusters Rappen

    Odenwaldkreis (ots) - Drei Motorradfahrer dürfen die Schönheiten des Odenwalds demnächst eine Zeitlang    nur noch auf Schusters Rappen erkunden. Denn sie verwechselten am Sonntagvormittag die idyllische Passage  auf der B 460 entlang des Marbachstausees mit einer Rennpiste und brausten mit Tempi zwischen 136 und 154 km/h gen Hüttenfeld - und dem Lasermessgerät der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen entgegen. Den an Ort und Stelle von den Beamten gestoppten Rasern drohen jetzt drei- und zweimonatige Fahrverbote, und auch in den Geldbeuteln der Biker wird Schwund einkehren: Der Staat ahndet die Verstöße in der auf 70 Stundenkilometer beschränkten Zone mit Bußgeldern von 275 und 375 Euro. Hinzu gesellen sich zu guter Letzt reichlich Punkte in der Flensburger Sünderkartei.

    Im Rahmen ihres "Bike-Konzepts 2007" hatten die Verkehrsspezialisten der  Polizei am Sonntag - begleitet von einem Fernsehteam des Hessischen Rundfunks - im Bereich Marbachsee  vier weiteren Motorradfahrern per Laser erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen nachgewiesen. Einen weiteren stellten die Beamten an einer zweiten Kontrollstelle an der Landesstraße 3108 am Krähberg. Im Volksmund  heißt die Örtlichkeit in der Gemarkung Hesselbach bezeichnenderweise "Todeskurve""...

    Auch schon  am Freitag hatte die Polizei auf der B 460 in Höhe des Stausees ihr Augenmerk auf risikoreiches Motorradfahren und knatternden Auspuffe richten wollen. Doch Zweiradfahren waren nicht "in" ob miesen Wetters. Dennoch hielt das Auge des Gesetzes ab 16 Uhr bis in die Nachtstunden hinein Ausschau - dieses Mal von einem SAT 1-Fernsehteam begleitet  nach motorisierten Zeitgenossen und deren "Künsten" auf vier Rädern.

    "Spitzenreiter" war der Fahrer eines Sportwagens, der das Auto zu Probezwecken testete und in einem auf 100 km/h beschränkten Bereich laut Laserpistole mit 180 Sachen unterwegs war. Ihm droht jetzt das, was auch das rasante Biker-Trio erwartet. Auch zwei 31 und 58 Jahre alte Alkoholsünder wurden aus dem Verkehr gezogen. Der Jüngere hatte in der Nacht zum Samstag gegen 2 Uhr 20 in Michelstadt mit seinem Sprinter die B 45 in Schlangenlinien befahren. Als die Beamten das Auto gestellt hatten, versuchte der Mann zu flüchten und stolperte über seinen schlafenden Beifahrer hinweg aus der Tür in einen Wassergraben. Im Besitz einer Fahrerlaubnis  war der mit knapp 1,2 Promille alkoholisierte Mann nicht - diese war ihm vor einiger Zeit bereits wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz entzogen worden. Zudem mussten zwei Mofarollerfahrer zu Fuß heimwärts gehen und jetzt Strafverfahren entgegensehen . Sie hatten die Motoren ihrer kleinen Maschinen so getrimmt, dass sie damit Geschwindigkeiten bis zu 60 beziehungsweise 80 Stundenkilometern erreichen konnten. Einer hatte zudem reichlich Alkohol intus.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: