Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Einbrüche in Kindergärten und Schulen sowie Rollerdiebstähle aufgeklärt / Aufmerksame Kindergärtnerin / Festnahmen / Acht Jugendliche identifiziert /

Darmstadt (ots) - Die Polizei hat am Freitag zwei Siebzehnjährige aus Darmstadt und Pfungstadt auf einem Kinderspielplatz in dem Darmstädter Stadtteil Kranichstein vorläufig festgenommen und eine Serie von 15 Einbrüchen in Kindergärten, Schulen und Geschäfte sowie fünf Rollerdiebstähle aufklären können. Neben den beiden Festgenommenen wurden weitere sechs Jugendliche im Alter von 14, 15 und 16 Jahren identifiziert, die wechselseitig an den Straftaten beteiligt waren. Die Jugendlichen wohnen in Kranichstein, der Darmstädter Innenstadt, Wixhausen und Pfungstadt. Dass die Festnahme am Freitag erfolgen konnte, war der Aufmerksamkeit einer Kindergärtnerin zu verdanken. Die Frau hatte auf einem Kinderspielplatz die Jugendlichen entdeckt, die unter einer Decke schliefen. Genau diese Zudecke stammte aus einem Kindergarteneinbruch. Die Zeugin alarmierte die Polizei. Neun Einbrüche in zwei Kindergärten, vier in zwei Schulen und zwei in einen Imbiss stehen zu Buche. Die Tatorte liegen in Kranichstein - Grund-, Bartning, Gruber, Jägertor- und Theodor-Reh-Straße. Ein Einbruch registrierte die Polizei im Januar, die restlichen im Juni und Juli. Dabei wurde offenkundig, dass ein und dieselbe mutmaßliche Tätergruppe für die Straftaten verantwortlich war. Dafür sprachen die Tatbegehungsweise und die Tatsache, dass die Unbekannten immer dieselben Schuhsohlenabdrücke hinterließen. Bei ihren Beutezügen gingen die Jugendlichen nicht zimperlich vor. Sie traten mit Brachialgewalt Türen und Fenster ein. Dabei hatten sie es auf Bargeld, aber auch Essen und Trinken abgesehen. In dem einen oder anderen Fall ließen sie technische Geräte mitgehen. Bei einer weiteren Gelegenheit hatten sie in einem Kindergarten ein Aquarium zerstört und ließen die Zierfische sterben. Auch fünf Rollerdiebstähle werden der Gruppe um die Festgenommenen zugeschrieben. Alle Fahrzeuge wurden inzwischen, zum Teil erheblich beschädigt, aufgefunden. Fast alle Tatorte liegen in Kranichstein. Der angerichtete Schaden kann nach den bisherigen Erkenntnissen mit rund 25.000 Euro beziffert werden. Die Summe beinhaltet den Gesamtwert der Beute und die Höhe des Sachschadens. Nach der Festnahme der beiden jungen Leute am Freitag kam es zu acht richterlich angeordneten zeitgleichen Wohnungsdurchsuchungen. Dabei wurde eine Stereoanlage mit Fernbedienung sowie vier Paar Schuhe zum Vergleich mit den gesicherten Schuhsohlenabdrücken beschlagnahmt. Die Spuren konnten den festgenommenen Siebzehnjährigen zugeordnet werden. Bei ihren Vernehmungen räumten die Jugendlichen die erhobenen Vorwürfe mit unterschiedlicher Intensität ein. Nach ihren Motiven befragt, wussten die Beschuldigten nicht so genau, was sie sagen sollten. Zusammenfassend kam Achselzucken und der Hinweis, dass sie ein gutes Leben mit Geld, Essen und Trinken haben wollten. Sie wurden nach den erkennungsdienstlichen Behandlungrn wieder entlassen, werden sich aber strafrechtlich zu verantworten haben. Alle Beschuldigten sind keine unbeschriebenen Blätter mehr und deutlich polizeibekannt. Sie waren bisher wegen Eigentumsdelikten sowie Sachbeschädigungen auffällig, einer davon wegen Raubes und Erpressung auffällig. Ob die Jugendlichen möglicherweise auch für andere Straftaten in Frage kommen, ist noch ungewiss. Diesbezügliche Ermittlungen dauern an. Die Einbrüche hatten in den letzten Wochen für erhebliche Unruhe in den Kindergärten gesorgt. Die Ermittler freuen sich daher besonders über diesen Aufklärungserfolg und hoffen, dass der friedliche Alltag wieder in die Kindergärten einkehren kann. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Karl Kärchner Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337 Fax: 06151-969-2405 E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: