Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Kreis Bergstraße/Kreiswald/ Bonsweiher/ Mörlenbach/ Lorsch: Besitzer geschändeter Pferde sollen sich bei der Polizei melden. Zentralkommissariat des Polizeipräsidiums Südhessen ermittelt.

    Kreis Bergstraße (ots) - Was die beiden jüngsten Pferdeschändereien auf  zwei Koppeln in Kreiswald und im benachbarten Bonsweiher anbelangt (sh. unseren Pressebericht v.6.7.07, 12.50 Uhr), hat mittlerweile das unter anderem  auf die Bearbeitung solcher Straftaten spezialisierte Zentralkommissariat ZK 20 des Polizeipräsidiums Südhessen die Ermittlungen übernommen. So ist den Darmstädter Beamten am Montag bei ihren Nachforschungen im Odenwald zu Ohren gekommen, dass in der Gegend rund um Bonsweiher weitere Pferde verletzt worden sein sollen, ohne dass jedoch in diesen Fällen bei der Polizei Anzeige erstattet wurde. Die Ermittler bitten Besitzer solcher Tiere dringend um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 06151-969 3030. Sollten Zeugen in  der Nähe von Koppeln und Stallungen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten, möge bitte sogleich die nächste Polizeidienststelle verständigt oder über die Notrufnummer 110 Bescheid gegen werden, so ein Appell der Kriminalisten an die Bevölkerung

    Zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag hatte es auch "ungute Umtriebe" auf einer Pferdekoppel in Lorsch gegeben - wobei das Augenmerk des Täters nicht den vier Stuten, sondern einem dortigen Geräte- und  Lagerraum galt, in den der Unbekannte in Diebstahlsabsicht eingedrungen war. Entwendet wurde jedoch nichts. Der Tatort liegt an der alten Heppenheimer Straße unweit eines Radweges. Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Heppenheimer Polizeistation kurzzuschließen. Telefonisch ist dies unter 06252-7060 möglich.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: