Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Herber Schlag gegen die Heroinszene/Festnahme dreier hochkarätiger Heroinhändler bei Rauschgiftgeschäft/Durch Sicherstellung Absatz von rund vier Kilogramm Heroin im Straßenhandel verhindert

    Darmstadt/Seeheim/Erbach (ots) - Mit der Festnahme von drei "hochkarätigen" mutmaßlichen Heroinhändlern ist Fahndern der Erbacher Regionalen Kriminalinspektion am Mittwochabend (04.07.07) in Seeheim (Darmstadt-Dieburg) und Erbach ein herber Schlag gegen die südhessische Heroinszene gelungen. Die Polizei nahm am Mittwochabend drei türkische Staatsangehörige im Alter von 42, 33 und 25 Jahren nach einem Rauschgiftgeschäft fest. Bei den 25 und 33 Jahre alten Männern, die nach den Ermittlungen der Polizei die Rauschgiftszene in der Darmstädter Innenstadt versorgt haben, konnten bei ihrer Festnahme in Seeheim rund 360 Gramm Heroin mit einem ungewöhnlich hohen Wirkstoffgehalt bis zu 45 Prozent sichergestellt werden. Bei dem 42 Jahre alten mutmaßlichen Zwischenhändler, der offenbar die Odenwälder Szene beliefert hatte und noch am gleichen Abend in seiner Erbacher Wohnung dingfest gemacht werden konnte, wurden weitere rund 85 Gramm Heroin und ein nach dem Waffengesetz verbotenes Butterflymesser sichergestellt. Gegen die Festgenommenen wird wegen gewerbs- und bandenmäßigem Heroinhandel ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat für die 25 und 33 Jahre alten Tatverdächtigen bereits Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gestellt. Ihre  Vorführung ist am Donnerstag geplant. Der 42-Jährige wird zurzeit noch vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

    Die Festgenommenen waren erst vor wenigen Tagen in das Visier der Ermittler geraten. Wie sich im Zuge der Festnahme herausstellte, besteht gegen den 33 Jahre alten Beschuldigten bereits ein wegen Handel mit Heroin erlassener Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt über eine Restfreiheitsstrafe von zwei Jahren. Bei seiner Festnahme hatte der  türkische Staatsangehörige versucht, seine Identität mit der Angabe falscher Personalen und falschen österreichischen Dokumenten  zu verschleiern. Aufgrund der Online-Übermittlung seiner Fingerabdrücke konnte seine wahre Identität in innerhalb kurzer Zeit aufgedeckt werden. Der 33-Jährige war im Jahr 2005 aus der Bundesrepublik Deutschland dauerhaft ausgewiesen worden und erst vor kurzer Zeit wieder illegal ins Bundesgebiet eingereist, um hier erneut Handel mit Rauschgift zu betreiben. Die Personalien seines 25-jährigen Komplizen sind noch nicht einwandfrei geklärt. Hier dauern die Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit den österreichischen Ermittlungsbehörden noch an.

    Die Polizei geht davon aus, dass mit der sichergestellten Menge rund eines halben Kilogramms Heroin des festgestellten Wirkungsgrades durch den Zusatz von Streckmitteln etwa die acht- bis zehnfache Menge im Straßenhandel Abnehmer gefunden hätte.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: