Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Nachtrag zum Tötungsdelikt am Montag in Rüsselsheim-Haßloch

    Rüsselsheim (ots) - Der gestern bereits kurz nach der Tat festgenommene Rüsselsheimer hat bei der Polizei ein umfassendes Geständnis abgelegt. Er schuldete dem Opfer 5700 Euro und ist auch ansonsten hochverschuldet. Die fehlende Bereitschaft des als Autohändler tätigen Rüsselsheimers eine Ratenzahlung zu akzeptieren brachte den mutmaßlichen Täter derart in Rage, dass er ihn am Montag, gg. 07.00 Uhr, in seiner Wohnung aufsuchte, klingelte und direkt zweimal mit einem Messer zu stach. Das schwerverletzte Opfer flüchtete auf die Straße und rief um Hilfe. Der Tatverdächtige folgte ihm und stach den auf dem Boden liegenden Mann das Messer in den Rücken. Danach flüchtete er mit dem PKW einer Verwandten und konnte im Rahmen der Fahndung etwa eine Stunde nach der Tat in Raunheim widerstandslos festgenommen werden. Vor seiner Festnahme hatte er bereits einige ihm nahestehende Personen von seiner Tat informiert. Der Rüsselsheimer Amtsrichter erließ Untersuchungshaftbefehl und ließ ihn in die JVA Weiterstadt bringen.

    Ottmar Wolf  ( 06151/9692400 )


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06162) 969 2400
Fax: (06162) 969 2405