Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Polizei vereitelt Überfall auf Rentnerin

    Erbach/Odw. (ots) - Einen 41-jährigen aus Groß-Umstadt konnte die Höchster Polizei am Morgen des 21.Juni in der Wohnung seines potenziellen Opfers in Breuberg festnehmen und so Schlimmeres verhindern. Der Täter hatte nämlich vor, so seine Aussage, die 73-jährige in ihrer Wohnung zu überwältigen, zu fesseln und danach deren Sohn, den er als Bankmitarbeiter kannte, zu erpressen. Die von ihm mitgeführten Utensilien, wie Schreckschusspistole, Klebeband und Mullbinden ließen an diesem Vorhaben auch keine Zweifel. Um in die Wohnung seines Opfers eingelassen zu werden,  hatte sich der Mann am Tag zuvor bei der Rentnerin als Mitarbeiter der TELEKOM ausgegeben, sich die Wohnung angesehen und sich für den nächsten Tag zu einer Störungsbeseitigung angemeldet. Der aufmerksamen Seniorin war die Sache dubios vorgekommen, zumal sie keine Störung ihres Telefonanschlusses festgestellt hatte. Sie hatte sich daraufhin mit der Polizei in Höchst in Verbindung gesetzt, die den Täter in der Wohnung seines avisierten Opfers in Empfang nahm. Als Motiv seiner geplanten Tat nannte der Beschuldigte, der bereits wegen Diebstahls und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten ist, finanzielle  Schwierigkeiten. Da er eine feste Wohnung nachweisen kann und aufgrund seines Geständnisses nicht mit weiteren Taten zu rechnen ist, wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft bis zu seiner Verhandlung auf freiem Fuß belassen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Werner Kettner
Telefon: 06062/953300
Fax: 06062/953515



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: