POL-NMS: BAB A7 / Bad Bramstedt / Kreis SE - Vier Verletzte nach Unfall

BAB A7 / Bad Bramstedt / Kreis SE (ots) - 160222-4-pdnms Vier Verletzte nach Auffahrunfall auf der A7

BAB A7 / Bad Bramstedt / Kreis SE. Vier Personen wurden heute Früh (22.02.16, 08.40 Uhr) bei einem Auffahrunfall in Höhe Bad Bramstedt verletzt, einer von ihnen schwer. Nach Feststellung der Autobahnpolizei Neumünster hatte der Fahrer (35) eines BMW nach einer Panne vom Standstreifen in Fahrtrichtung Hamburg anfahren wollen, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Der Fahrer (35) eines Pkw Mitsubishi wich auf den linken Fahrstreifen aus, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Ein auf dem Überholfahrstreifen sich nähernder Fahrer (30) eines VW Touran konnte dem Mitsubishi nicht mehr ausweichen und fuhr auf. In dem Mitsubishi und dem Touran wurden die Fahrer und jeweils ein Beifahrer verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, sein Fahrzeug unbeschädigt. Die beiden anderen Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Richtungsfahrbahn Süd war bis 10.15 Uhr voll gesperrt. Danach konnte zunächst der Überholfahrstreifen wieder freigegeben werden. Um 12 Uhr war die Autobahn komplett frei. Der Verkehr staute sich mindestens sieben Kilometer zurück. Angaben zur Schadenshöhe und zu weiteren Beteiligten können derzeit nicht gemacht werden.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster

Das könnte Sie auch interessieren: