Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: 160203-2-pdnms Festnahme nach Nötigung

Neumünster (ots) - 160203-2-pdnms Festnahme nach Nötigung

Neumünster / Am Abend des 02.02.2016, gegen 22.07 Uhr, sah sich eine 20-jährige Neumünsteranerin nach dem Besuch eines Fitnessstudios in der Rendsburger Straße, in Neumünster am dortigen Fahrradstand plötzlich einem jungen Mann gegenüber, der ein Messer in der Hand hielt. Der Mann sagte etwas, was die 20-Jährige wegen ihrer Ohrhörer nicht verstehen konnte. Als sie sich noch Hilfe suchend nach ihrer Freundin umschaute, von der sie sich gerade verabschiedet hatte, schlug ihr der Mann ins Gesicht mit dem Hinweise nichts zu der Drohgebärde mit dem Messer zu sagen. Danach ging er wieder in das Fitnessstudio, aus dem er auch gekommen war. Während des Geschehens verließ mindestens ein weiter junger Mann das Studio und andere Leute standen im Nahbereich und könnten wichtige Zeugen sein. Die 20-jährige traf dann Bekannte und man informierte die Polizei. Der junge Mann (aserbeidschanischer Staatstangehöriger, seit 2013 in Deutschland 17 Jahr alt), wurde nun von der gerufenen Funkstreifenbesatzung vorläufig festgenommen. Die Motivlage ist zurzeit noch völlig unklar. Dem ersten Anschein nach könnte eine psychische Erkrankung vorliegen. Er wurde zunächst in eine entsprechende Einrichtung zwecks Überprüfung überstellt. Der junge Mann war schon am Abend des 02.02.16, gegen 20.00 Uhr in der Holstengalerie wegen eines Ladendiebstahls aufgefallen. Die Kriminalpolizei Neumünster ermittelt nun wegen Diebstahls, Körperverletzung und Nötigung und bittet mögliche Zeugen der Vorfälle sich unter der Tel.-Nr.: 04321 9450 zu melden.

Rainer Wetzel

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222
Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster

Das könnte Sie auch interessieren: