Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: Haale
Kreis RD-ECK - Ermittlungsverfahren zum Nachteil zweier Frauen in Haale

Haale / Kreis RD-ECK (ots) - 141120-2-pdnms Ermittlungsverfahren zum Nachteil zweier Frauen in Haale

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Neumünster

Im Fall der am Dienstagabend (18.11.14) gefundenen zwei weiblichen Leichen in Haale liegen mittlerweile weitere Erkenntnisse der Gerichtsmedizin vor:

Danach ermitteln die Kieler Staatsanwaltschaft, die Mordkommission Kiel und die Kripo in Rendsburg nunmehr wegen eines zweifachen vorsätzlichen Tötungsdelikts. Obwohl die Identität der Frauen noch nicht abschließend feststeht, gehen die Ermittler davon aus, dass es sich um die beiden Bewohnerinnen des Hofes im Alter von 57 und 83 Jahren handelt. Beide Frauen wurden erschossen. Anschließend soll der Täter das Feuer gelegt haben. Die Tatwaffe konnte bislang nicht gefunden werden.

Weitere Erklärungen zum Sachverhalt werden zurzeit nicht abgegeben.

Die Mordkommission fragt: Wer hat in den Stunden vor der Brandentdeckung, also am Dienstagabend, dem 18.11.14, vor 21.05 Uhr, Beobachtungen auf oder im Nahbereich des Pferdehofes gemacht? Wer hat zum Beispiel Fahrzeuge oder Personen gesehen? Wer kann Angaben zu den beiden Opfern machen und wurde bislang dazu von der Polizei nicht vernommen? Wem sind Personen aufgefallen mit Brandverletzungen, entsprechend beschädigter Kleidung oder Brandgeruch?

Hinweise bitte an die Mordkommission in Rendsburg unter der Rufnummer 04331/208-450. Die Staatsanwaltschaft Kiel hat 5.000 Euro ausgelobt für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen.

Birgit Heß (Staatsanwaltschaft Kiel) Sönke Hinrichs (Polizeidirektion Neumünster)

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster

Das könnte Sie auch interessieren: