Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: 140318-1-pdnms Ermittlungserfolg für die Kripo Eckernförde

Eckernförde (ots) - 140318-1-pdnms Ermittlungserfolg für die Kripo Eckernförde

Eckernförde. Bereits im Herbst vergangenen Jahres (Herbst 2013) verzeichnete die Kriminalpolizei Eckernförde eine ganze Reihe unterschiedlicher Diebstähle, unter anderem eine Vielzahl von Kraftstoffdiebstählen aus privaten Pkw, aber auch gewerblichen Fahrzeugen und sonstigen Behältnissen. Daneben kam es vermehrt zu Diebstählen von kompletten Zigarettenautomaten. Um diesem Kriminalitätsphänomen zu begegnen, gründete die Kripo Eckernförde eine Ermittlungsgruppe, die sich ausschließlich mit diesen Straftaten befasste. Es kristallisierte sich schnell heraus, dass eine örtliche Tätergruppe für die Taten verantwortlich zeichnete. In der Nacht zum 06. März 2014 griff die Polizei zu. Vier Männer der Eckernförder Bande wurden bei dem Versuch festgenommen, in ein Ferienhaus in Damp einzubrechen. Jetzt trugen die intensiv geführten Ermittlungen Früchte. Die Vernehmungen und Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Kiel förderten das ganze Ausmaß zu Tage. Zum engeren Kreis der Täter rechneten sich sechs junge Männer aus dem Raum Eckernförde im Alter zwischen 21 und 25 Jahren. Gegen weitere 15 Personen wurden Verfahren eingeleitet, weil sie sich an Taten beteiligten oder aber Diebesgut aufkauften. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte die Gruppe für rund 35 Kraftstoffdiebstähle verantwortlich sein, wobei ca. 8000 Liter Benzin oder Diesel umgesetzt wurden. Neben zwei Raubdelikten in Eckernförder Stadtgebiet gelang es, zwanzig Diebstähle von Zigarettenautomaten aufzuklären. Die Täter brachen oder sprengten die Automaten auf, um an die Ware und das Geld zu gelangen. Neben den oben genannten Straftaten ließen sich diverse kleinere Diebstähle und rund 10 Warenkreditbetrügereien aufklären. Den Gesamtschaden beziffert die Kripo auf rund 90000 Euro. Die Bandenmitglieder zeigten sich von den Erkenntnissen und Ergebnissen der Polizei äußerst beeindruckt, so dass sieben im ersten Zuge komplette Geständnisse ablegten. Gegen vier Männer erließ das Amtsgericht Eckernförde Haftbefehl. Ermittlungsgruppenleiter Thomas Saalbach zeigte sich vom Gesamtergebnis sehr zufrieden und hofft, dass in Eckernförde und Umgebung wieder Ruhe einkehrt.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster

Das könnte Sie auch interessieren: