Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: 140205-2-pdnms Bombenfund in Bordesholm

Bordesholm (ots) - 140205-2-pdnms Bombenfund in Bordesholm

Bordesholm / Am 05.02.2014, gegen 12.54 Uhr, wurde bei Arbeiten für einen Neubau in Bordeshom, in der Kieler Straße 51, auf dem Brachgelände gegenüber dem Lidlmarkt ein Munitionsfund gemeldet. Der Munitionsräumdienst des Landeskriminalamtes stellte an der Fundstelle fest, dass es sich um eine Fliegerbombe amerikanischer Bauart handelt. Die Bombe wurde zunächst von den Kräften des Munitionsräumdienstes auf dem betreffenden Brachgelände gesichert. Die Entschärfung der Bombe soll am 06.02.2014 erfolgen. Dafür wird es erforderlich sein in einem Umkreis von bis zu 500 Metern um den Fundort herum alle Häuser zu evakuieren. Der Gefahrenbereich kann wie folgt beschrieben werden: Ab Kreuzung Kieler Straße/ Holstenstraße nördlich bis zum Ortsausgang, östlich bis zum Stintgraben, westlich sind die Straßen: Grüner Weg / Erna-Zöller-Straße / Nicoline-Hensler-Straße / Haidberg / Birkenweg betroffen. Die Landestraße 318 /L 318 Kieler Straße wird am 06.02.2014, ab 14.00 Uhr für den Zeitraum Der Entschärfung voll gesperrt. Die Bewohner in diesem Bereich werden angewiesen ihre Häuser und Wohnungen am 06.02.2014, bis spätestens 12.30 Uhr selbständig zu verlassen. Bei Bedarf (Erkrankung/Behinderung) kann ein Fahrdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr in Bordesholm über die Tel.-Nr.: 04322/5676 in Anspruch genommen werden. Für die Zeit der Entschärfung sind bei Bedarf Räumlichkeiten in der Lindenschule eingerichtet. Soweit möglich sollten sich die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner über die Homepage der Gemeinde Bordesholm unter www.bordesholm.de informieren. Hier kann auch der Gefahrenbereich eingesehen werden. Am Vormittag des 06.02.12014 wird durch die Freiwillige Feuerwehr mit Lautsprecherdurchsagen zu der Bombenentschärfung informiert. Darüber hinaus ist am 06.02. 2014 ab 08.00 Uhr beim Amt Bordesholm ein Bürgertelefon unter den Tel.-Nr.: 04322 / 695 133 oder 695 163 geschaltet. Ein Infoschreiben der Ordnungsbehörde Bordesholm wir noch am Abend des 05.02.2014 an die betroffenen Haushalte verteilt.

Rainer Wetzel

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster

Das könnte Sie auch interessieren: