Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: Neumünster - Fußgängerin überfallen

Neumünster (ots) - 140131-2-pdnms Fußgängerin überfallen

Neumünster. Eine 35-jährige Spaziergängerin wurde heute Früh (31.01.14, gegen 10.15 Uhr) Opfer eines Raubes. Tatort war nahe des Bahnüberganges in der Stettiner Straße / Stadtwald. Die junge Frau war mit ihrem Hund (Leonberger) unterwegs, als ihr zwei Jugendliche auf Mountainbikes entgegen kamen. Einer rempelte die Frau an. Als die Unbekannten feststellten, dass sich der Hund nicht aggressiv zeigte, stoppten sie und kehrten zu ihrem Opfer zurück. Während sich einer um den Hund kümmerte, entwickelte sich zwischen dem zweiten Täter und dem Opfer ein Handgemenge. Dabei erlitt die Frau Verletzungen im Gesicht, die sie später von ihrem Hausarzt behandeln lassen will. Schließlich flüchteten die beiden Räuber mit einer Geldbörse mit geringem Bargeldbetrag, diversen persönlichen Papieren und einem Alcatell-Handy. Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg, zumal Angaben zur Fluchtrichtung nicht gemacht werden konnten und zwischen dem Überfall und der Alarmierung der Polizei rund eine Viertelstunde verstrich. Täterbeschreibung: Zwei männliche Täter auf Mountainbikes, jugendliche Erscheinungen, blaue Jeans, schwarze Jacken, Schals vor dem Gesicht, eine schwarze Mütze und eine neongelb-grüne Mütze mit Bommel. Hinweise bitte an die Polizei Neumünster unter der Rufnummer 9450.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster

Das könnte Sie auch interessieren: