Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 19.09.16 (2)

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Beschädigte Litfaßsäule: Unfallzeit: 17.09.2016, 08.20 Uhr Unfallort: 37269 Eschwege, Brückenstraße 8

Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Kassel befuhr die Brückenstraße in Eschwege und kam aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte er mit einer betonierten Litfaßsäule. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 7000.-EUR, der Schaden an der Litfaßsäule wird mit 1000.-EUR beziffert.

Auffahrunfall auf Beschleunigungsstreifen: Unfallzeit: 17.09.2016, 17.30 Uhr Unfallort: Bundesstraße 27, Fahrtrichtung BSA, Weidenhäuser Kreuz

Zu einem Auffahrunfall zwischen einer 24-jährigen Pkw-Fahrerin aus Kassel und einem 59-jährigen Pkw-Fahrer aus Hessisch Lichtenau kam es am frühen Freitagabend, als diese am Weidenhäuser Kreuz, beide von der Bundesstraße 249 kommend, auf die Bundesstraße 27 in Richtung Bad Sooden Allendorf auffahren wollten. Zum Unfallhergang machten die Beteiligten unterschiedliche Angaben. Der Gesamtschaden an beiden Pkw`s wird auf 3000.-EUR beziffert.

Beschädigte Straßenlaterne: Unfallzeit: 17.09.2016, 19.15 Uhr Unfallort: 37287 Wehretal-Reichensachsen, Mecklenburger Weg

Ein 23-jähriger aus Hessisch Lichtenau war mit einem Pkw und einem Anhänger in Reichensachsen unterwegs und beschädigte bei einem Wendevorgang mit seinem Fahrzeuggespann einen Laternenmast. Das Fahrzeuggespann blieb dabei unbeschädigt, der Laternenmast brach ab und wurde dabei komplett zerstört. Der Sachschaden wird auf 2000.-EUR beziffert.

Auseinandersetzung Discothek "Mausefalle"

Zu Handgreiflichkeiten unter mehreren, z.T. alkoholisierten Discothekenbesuchern kam es am frühen Samstagmorgen bei der Discothek "Mausefalle". Gegen 05.10 Uhr wurde gemeldet, dass durch eine Schlägerei unter mehreren Beteiligten eine Person bewusstlos sei. Bei Eintreffen der verständigten Rettungskräfte und der Polizei, war der Geschädigte aber schon wieder auf den Beinen. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen Körperverletzung auf. Hinweise werden unter der Nummer 05651-925-0 entgegengenommen.

Polizei Sontra

Wildunfall: Unfallzeit: 19.09.2016, 04.00 Uhr Unfallort: Bundesstraße 27 zw. Sontra und Bad Hersfeld

Am frühen Montagmorgen kollidierte ein 33-jähriger Pkw-Fahrer aus Hannover mit einem Wildschwein in Höhe Sontra-Berneburg. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet und blieb auf der Fahrbahnmitte liegen. Als der 33-jährige an der Unfallstelle anhielt und ein 64-jähriger Pkw-Fahrer aus Meinhard an dem haltenden 33-jährigen vorbeifahren wollte, entstand am Pkw des 64-jährigen beim Überfahren des toten Wildschweins ebenfalls einen Sachschaden in Höhe von 100.-EUR.

Polizei Hessisch Lichtenau

Wildunfall: Unfallzeit: 19.09.2016, 05.30 Uhr Unfallort: Landesstraße 3238 zw. Velmeden und Laudenbach

Ein 42-Jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Sooden Allendorf war auf der Landesstraße 3238 von Laudenbach nach Velmeden unterwegs, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenprall. Am Pkw des Allendörfers entstand Sachschaden in Höhe von 4000.-EUR, das Wildschwein lief einfach weiter.

Polizei Witzenhausen

Wildunfall: Unfallzeit: 18.09.2016, 19.50 Uhr Unfallort: Landesstraße 3237 zw. Witzenhausen und Kleinalmerode

Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer aus Witzenhausen kollidierte am frühen Sonntagabend mit einem Reh, als er von Witzenhausen nach Kleinalmerode unterwegs war. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 300.-EUR, das Reh verendete noch an der Unfallstelle.

Abkommen von der Fahrbahn: Unfallzeit: 17.09.2016, 23.14 Uhr Unfallort: Bundesstraße 80, Unter den Weinbergen, Kreisverkehr a.d. Bohlenbrücke

Einen platten Reifen an ihrem Pkw zog sich eine 59-jährige Fahrerin aus Berkatal zu, als sie die Bundesstraße 80 aus Hedemünden kommend befuhr und aus Unachtsamkeit beim Kreisverkehr an der Bohlenbrücke über die begrünte Innenfläche fuhr. An der Kreisverkehrsbepflanzung entstand kein Schaden.

Pressestelle PD Werra-Meißner, POK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: