Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressemitteilung vom 22.08.2016

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfall

Eine Unfallflucht ereignete sich gestern zwischen 13.00h und 15.10h in der Straße "An den Soleteichen" in Bad Sooden-Allendorf. Dabei wurde ein blauer VW Beetle geringfügig im vorderen Bereich beschädigt. Als Verursacher kommt sehr wahrscheinlich der Fahrer eines silbernen VW Bora in Betracht, der beim Ein- oder Ausparken gegen den VW Beetle gestoßen ist. Der Bora stand noch dort geparkt und die Unfallspuren an beiden Fahrzeugen passten zueinander. Die Ermittlungen zum Fahrzeugführer dauern noch an. Sachschaden: 300.- Euro.

Sachbeschädigungen

Zu mehreren Sachbeschädigungen kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Rosenstraße in Frankershausen. Betroffen waren insgesamt vier Fahrzeuge, die alle in der Rosenstraße geparkt waren. An einem schwarzen Opel Corsa wurden alle vier Reifen zerstochen. Bei einem grauen Hyundai i20 wurden beide Vorderreifen sowie der rechte Hinterreifen zerstochen. An einem weißen VW Transporter und einem weißen Opel Corsa wurden wiederum alle vier Reifen zerstochen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1650.- Euro. Als Tatverdächtiger kommt ein 34-jähriger aus der Gemeinde Berkatal in Betracht, der in der Nacht gegen 03.35h im Bereich der Fahrzeuge gesehen wurde.

Polizei Sontra

Verkehrsunfälle

Zu einem Wildunfall ist es heute Morgen um 05.50h auf der B7 zwischen Datterode und Röhrda gekommen. Ein 42-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Wehretal fuhr auf der B7 in Richtung Röhrda, als unerwartet ein Reh auf die Straße lief. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß, bei dem das Reh getötet wurde. Sachschaden am Pkw: 1000.- Euro.

Ein 18-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Ringgau war gestern um 21.30h auf der Landstraße von Guten Laudenbach kommend in Richtung Röhrda unterwegs, als er in einer Rechtskurve infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug überschlug sich und kam schließlich im Straßengraben zum Liegen. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5000.- Euro.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfall

Eine schwer verletzte Person und über 20.000.- Euro Sachschaden sind das Resultat eines Unfalls, der sich gestern gegen 16.05h auf der Landstraße zwischen Weißenbach und Trubenhausen ereignet hat. Ein 74-jähriger Autofahrer aus dem Schwalm-Eder-Kreis fuhr auf der Landstraße in Richtung Trubenhausen, als er vermutlich infolge eines medizinischen Notfalls, nach rechts auf die Bankette geriet. Er fuhr zunächst etwa 30 Meter auf der Bankette, bevor er schließlich vollständig nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er fuhr einen Leipfosten um und prallte anschließend ungebremst gegen den einbetonierten Pfosten eines Verkehrsspiegels. Anschließend fuhr er den Wall einer Böschung hoch und hob etwa drei Meter mit dem Fahrzeug ab. Das Fahrzeug prallte zunächst gegen eine Baumkrone und knickte dies ab. Danach flog der Pkw weitere 70-100 Meter durch die Luft und beschädigte dabei zahlreiche Bäume und Sträucher. Das Auto prallte schließlich gegen einen einbetonierten Betonpfosten, drehte sich und stieß mit der Fahrerseite gegen einen Obstbaum, wo der Pkw dann endlich zum Stillstand kam. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste aus dem Autowrack geschnitten werden. Dabei waren die Feuerwehren aus Trubenhausen, Großalmerode und Uengsterode mit insgesamt 34 Feuerwehrleuten im Einsatz. Der verletzte 74-jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Göttingen geflogen werden.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

Ein 24-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Neu-Eichenberg ist heute Morgen gegen 05.10h auf der B 27 von Witzenhausen kommend in Richtung Neu-Eichenberg gefahren. In einer Langgezogenen Linkskurve verlor der Mann aufgrund Alkoholgenusses und nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über den Pkw. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Von dort wurde der Pkw wieder zurück geschleudert und blieb dann auf der Gegenfahrbahn stehen. Der Pkw war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da die Bundesstraße erheblich verschmutzt wurde und Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen waren, wurde die Straßenmeisterei mit der Reinigung und der entsprechenden Beschilderung beauftragt. Ein bei dem 24-jährigen durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,79 Promille. Das hatte dann die Sicherstellung seines Führerscheins und eine Blutentnahme zur Folge. Sachschaden: 7500.- Euro.

Pressestelle PD Werra-Meißner, PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: