Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressemitteilung vom 07.06.2016

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfall

Eine 73-jährige Autofahrerin aus Eschwege fuhr gestern um 15.45h auf der Römheldstraße in Richtung Höhenweg. Hier wollte sie nach links in den Höhenweg einbiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 53-jährigen Frau aus dem Ringgau. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Sachschaden: 7000.- Euro.

Sachbeschädigung

Gleich zwei Fahrzeuge wurden in der Nacht von gestern auf heute in der Struthstraße in Eschwege beschädigt. Gegen 23.35h bemerkte eine Zeugin wie eine dunkel gekleidete Person mit schwarzer Kapuze die Motorhaube eines grünen Mercedes Benz zerkratzte. Die Person entfernte sich anschließend in Richtung Schützengraben. Zur Person konnte die Zeugin lediglich sagen, dass sie etwa 170 cm groß war, eine "normale" Statur hatte und einen Rucksack mitführte. Im Zeitraum von gestern 19.30h bis heute Morgen, 07.00h wurde ein schwarzer Seat Leon ebenfalls im Bereich der Motorhaube durch einen bisher unbekannten Täter beschädigt. Aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um den gleichen Täter handelt. Hinweise an die Polizei Eschwege unter 05651/925-0.

Polizei Sontra

Brand

In einer Fabrik in der Bahnhofstraße in Sontra geriet gestern Abend um kurz vor 22.00h eine Maschine in Brand. Während der Produktion bemerkten die Maschinenführer plötzlich eine Rauchentwicklung an der Maschine. Die drei Männer versuchten sofort den beginnenden Brand zu löschen, was ihnen jedoch nicht gelang. Durch die Feuerwehren aus Sontra und Wichmannshausen, die mit insgesamt 38 Einsatzkräften vor Ort waren, konnte der Brand relativ schnell abgelöscht werden. Die drei Maschinenführer erlitten durch das Rauchgas bzw. durch Löschpulver leichte Verletzungen der Atemwege. Sie wurden in das Krankenhaus nach Eschwege bzw. Eisenach gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 40.000.- Euro geschätzt. Als Ursache kommt ein technischer Defekt an der Maschine in Betracht.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfall

Ein 11-jähriger Junge ist gestern gegen 13.25h bei einem Verkehrsunfall in der Sälzer Straße in Hessisch Lichtenau leicht verletzt worden. Der Junge stand in der Sälzerstraße an einer Bushaltestelle und lief direkt vor einem haltenden Bus auf die Straße. Dabei achtete er nicht auf den fließenden Verkehr. Eine 46-jährige Autofahrerin aus Hessisch Lichtenau fuhr laut Zeugenaussagen mit mäßiger Geschwindigkeit an dem Bus vorbei, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen, als der Junge auf die Straße lief. Der 11-jährige prallte gegen die rechte vordere Seite des Pkw und fiel anschließend auf die Motorhaube. Durch den anschließenden Bremsvorgang fiel der Junge dann nach vorne auf die Straße. Er wurde anschließend in das Klinikum nach Kassel gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 800.- Euro.

Pressestelle PD Werra-Meißner, PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: