Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressemitteilung vom 16.06.2016

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Eine 48-jährige Autofahrerin aus der Gemeinde Berkatal ist gestern um 22.20h mit einem Waschbär kollidiert. Die Frau war auf der Kreisstraße zwischen Hitzerode und Orferode unterwegs, als der Waschbär unerwartet auf die Fahrbahn lief. Das Tier wurde durch den Zusammenprall getötet. Sachschaden: 500.- Euro.

Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es bereits am Freitag letzter Woche im Zeitraum von 09.15h und 18.45h zu einer Unfallflucht auf dem Woolworth Parkdeck in Eschwege. Dabei wurde ein blauer Audi A4 im Bereich des vorderen linken Radkastens beschädigt. Der hieraus resultierende Sachschaden beläuft sich auf 300.- Euro. Hinweise an die Polizei Eschwege unter 05651/925-0.

Ein 18-jähriger Radfahrer aus der Gemeinde Grebendorf wurde gestern bei einem Unfall leicht verletzt. Der 18-jährige fuhr auf dem Radweg vom Grebendorfer Hüttchen in Richtung Grebendorf. Kurz hinter dem Ortsschild fuhr der Mann nach Zeugenaussagen plötzlich nach rechts auf die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei stieß er mit dem Pkw eines 42-jährigen Mannes aus Eschwege zusammen, der aus Grebendorf kommend in Richtung Eschwege fuhr. Der 18-jährige wurde dabei leicht verletzt. Am Pkw und am Fahrrad entstand Sachschaden.

Eine Unfallflucht ereignete sich im Zeitraum von letztem Dienstag, 22.30h bis gestern, 10.30h auf dem Festplatz in der Bahnhofstraße in Reichensachsen. Hier finden gerade die Aufbauarbeiten für das Wichtelfest statt. Dabei beschädigte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer den abgestellten Anhänger eines Schaustellers. Der entstandene Sachschaden wird auf 2000.- Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei Eschwege unter 05651/925-0.

Ein 31-jähriger Lkw-Fahrer aus Polen streifte gestern im Vorbeifahren den linken Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Pkw. Dadurch entstand ein Sachschaden von 300.- Euro. Der Unfall ereignete sich um 09.20h in der Gartenstraße in Eschwege.

Polizei Sontra

Verkehrsunfälle

Zu einem Wildunfall kam es gestern um 21.50h auf der B 27 zwischen den Abfahrten Sontra-Mitte und Sontra-Süd. Dabei stieß eine 44-jährige Autofahrerin aus Eschwege mit einem Dachs zusammen. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet. Sachschaden: 500.- Euro.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich um 22.30h auf der Kreisstraße zwischen Willershausen und der Landesgrenze nach Thüringen. Ein 49-jähriger Mann aus Eschwege war mit seinem Pkw in Richtung Willershausen unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Straße lief. Der 49-jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Tier zusammen. Das Reh lief anschließend weiter. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2500.- Euro.

Sachbeschädigung

Ein grauer Seat Ibiza wurde gestern im Zeitraum von 17.15h bis 17.35h in Sontra beschädigt. Der Pkw stand in dieser Zeit vor dem LOGO-Getränkemarkt am Niedertor in Sontra. Ein bisher Unbekannter hat mit einem spitzen Gegenstand die Fahrertür unterhalb der Seitenscheibe auf einer Länge von 60 cm zerkratzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 500.- Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei Sontra unter 05653/9766-0.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfälle

Zu einer Unfallflucht mit einem Sachschaden in Höhe von 500.- Euro ist es gestern um 14.40h am Wilhelm-Speck-Platz in Großalmerode gekommen. Dabei wurde der linke Außenspiegel eines Busses beschädigt. Der Busfahrer, ein 49-jähriger Mann aus Eschwege, wollte von der Bushaltestelle gerade wieder in den fließenden Verkehr einfahren, als der Fahrer eines Transporters im Vorbeifahren den Spiegel des Busses beschädigte. Der Fahrer fuhr anschließend in Richtung Helsa weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich laut Zeugenaussagen um einen Transporter mit blauem Führerhaus und schwarzer Plane gehandelt haben. Das Fahrzeug soll ein polnisches Kennzeichen gehabt haben, von dem die Fragmente "NCK" abgelesen werden konnten. Sachschaden: 500.- Euro. Hinweise an die Polizei Hessisch Lichtenau unter 05602/9393-0.

Unachtsamkeit beim Rückwärtsfahren war die Ursache eines Unfalls, der sich gestern um 14.05h auf der B 451 zwischen Großalmerode und Trubenhausen ereignet hat. Die Straßenmeisterei war auf der Bundesstraße mit Ausbesserungsarbeiten an der Bankette beschäftigt und hatte hierzu eine Baustelle eingerichtet. Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode fuhr zunächst langsam an einem Baustellen-Lkw vorbei, musste danach aber hinter einem weiteren Baustellenfahrzeug anhalten. Der Fahrer des vorher passierten Lkw, ein 51-jähriger Mann aus Hessisch Lichtenau, fuhr rückwärts und übersah dabei den Pkw des 47-jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Sachschaden von 2750.- Euro entstand.

Polizei Witzenhausen

Diebstahl

Eine 70-jährige Frau aus Witzenhausen wurde gestern im Zeitraum von 12.00h bis 12.30h Opfer eines Diebstahls. Der Frau befand sich während der Tatzeit im Herkules-Center in der Bischhäuser Aue in Witzenhausen, als ein bisher Unbekannter ihr die Geldbörse aus der Jackentasche entwendete. In der Geldbörse befanden sich neben dem Bargeld unter anderem zwei Bankkarten, sowie der Personalausweis und die Krankenversicherungskarte der Geschädigten. Der Stehlschaden wird auf 400.- Euro beziffert. Hinweise an die Polizei Witzenhausen unter 05542/9304-0.

Pressestelle PD Werra-Meißner, PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: