Polizei Eschwege

POL-ESW: Verkehrsunfälle

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Zu einem Wildunfall kam es heute Nacht um 02.55h auf der Kreisstraße zwischen Grebendorf und Jestädt. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Eschwege fuhr in Richtung Jestädt, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Der 21-jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zur Kollision, bei der das Reh getötet wurde. Am Pkw entstand Sachschaden.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich gestern Abend um 22.40h auf der B 27 in Höhe der Ortschaft Strahlshausen. Ein 36-jähriger Lkw-Fahrer aus der Gemeinde Ludwigsau war auf der B 27 in nördlicher Richtung unterwegs, als unerwartet eine Rotte Wildschweine auf die Straße lief. Trotz sofortiger Vollbremsung stieß der 36-jährige mit drei Wildschweinen zusammen. Alle drei Tiere wurden durch den Aufprall getötet. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von 3000.- Euro.

Ein 49-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Oldenburg beschädigte gestern gegen 13.25h beim Rangieren einen gusseisernen Zaun auf einer Länge von acht Metern. Der Mann wollte rückwärts in die Einfahrt eines Blumencenters in der Wiesenstraße in Eschwege fahren, um dort Ware abzuliefern. Zu diesem Zweck wollte er an der Fußgängerfurt zum Brühl wenden. Dabei schwenkte der Sattelauflieger so weit aus, dass der Zaun mit der hinteren rechten Seite des Aufliegers beschädigt wurde. Am Lkw wurde lediglich die hintere rechte Beleuchtungseinrichtung beschädigt.

Zwei Schwerverletzte sind das Resultat eines Frontalzusammenstoßes, der sich gestern gegen 16.50h auf der B 27 in Höhe der Ortschaft Strahlshausen ereignet hat. Ein 34-jähriger Mann aus Wanfried war mit einem VW Transporter in Richtung Eschwege unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Hier stieß er frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 60-jährigen Frau aus Eschwege zusammen. Die 60-jährige wurde dabei im Pkw eingeklemmt und schwerst verletzt. Nachdem die Frau aus dem Pkw befreit werden konnte, wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Göttingen geflogen. Der Unfallverursacher, der ebenfalls schwer verletzt wurde, kam in das Krankenhaus nach Eschwege. Durch die Staatsanwaltschaft Kassel wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben. Die B 27 war bis gegen 20.00h gesperrt.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfälle

Zu einer Unfallflucht kam es im Zeitraum von vorgestern, 13.00h bis gestern, 13.30h in der Sälzerstraße in Hessisch Lichtenau. Dabei wurde ein brauner Renault Trafic im Bereich des Fahrzeughecks beschädigt. Der Renault stand in dem oben angegebenen Zeitraum am rechten Straßenrand der Sälzerstraße in Höhe der Haus-Nr. 17. Der Verursacher ist vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den geparkten Pkw gestoßen und hat sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Sachschaden: 1000.- Euro. Hinweise an die Polizei Hessisch Lichtenau unter 05602/9393-0.

Ein Fehler beim Fahrstreifenwechsel war ursächlich für einen Unfall, der sich gestern um 13.55h auf der A 44 in der Höhe der Anschlussstelle Hessisch Lichtenau-Mitte ereignet hat. Eine 41-jährige Autofahrerin aus der Gemeinde Berkatal fuhr an der AS Hessisch Lichtenau auf die A 44 in Richtung Kassel. Sie wechselte von dem Beschleunigungsstreifen sofort auf die linke Fahrspur, um einen auf der rechten Spur fahrenden Lkw zu überholen. Dabei übersah sie den Pkw einer 67-jährigen Frau aus Hessisch Lichtenau, der sich bereits auf dem linken Fahrstreifen befand. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand ein Sachschaden von 9500.- Euro.

Pressestelle PD Werra-Meißner, PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de
Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: