POL-ESW: Pressebericht vom 03.02.16

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Um 10:20 Uhr befuhr gestern Vormittag ein 24-jähriger Sattelzugfahrer aus Rumänien die B 249 auf der rechten Fahrspur vom "Weidenhäuser Kreuz" in Richtung Eschwege. Beim Abbremsen geriet der Auflieger ins Schlingern und auf die linke Fahrspur, wo sich zu dieser Zeit ein Rettungswagen des Roten Kreuz befand. Dieser wurde leicht touchiert und beschädigt (250 EUR).

Nachträglich angezeigt wurde noch eine Unfallflucht aus der Eschweger Brückenstraße. Am 01.02.16 wurde zwischen 08:00 Uhr und 12:30 Uhr, ein dort geparkter schwarzer Opel Insignia im Bereich des Außenspiegels angefahren. Am Unfallort konnte eine silberne Außenspiegelklappe des verursachenden Fahrzeuges aufgefunden werden. Sachschaden: 500 EUR; Hinweise: 05651/9250.

Körperverletzung

In der Unterkunft in der Helgoländer Straße in Eschwege kam es gestern Mittag zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Flüchtlingen. Gegen 13:50 Uhr wurde besagte Schlägerei in der Notunterkunft gemeldet, die Lage hatte sich aber um kurz nach 14:00 Uhr wieder beruhigt. Wie sich dann herausstellte, hatte ein 20-jähriger iranischer Staatsangehöriger einen Streit mit einer 15-jährigen Bewohnerin aus Afghanistan. Diese hatte er dann mit dem Ellenbogen in den Rücken geschlagen, worauf es kurzfristig zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern der Notunterkunft kam, ohne dass jemand verletzt wurde. Ebenfalls durch einen Schlag verletzt wurde der Ehemann der 15-jährigen.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfälle

Um 07:45 Uhr befuhr gestern Morgen ein 64-jähriger Lkw-Fahrer aus Hann. Münden mit einer Sattelzugmaschine die L 3302 von Gertenbach in Richtung Ziegenhagen. In einer kurvenreichen Gefällstrecke kam es dann zu einem seitlichen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 77-jährigen aus Witzenhausen. Sachschaden: 5000 EUR.

Um 18:00 Uhr befuhr gestern Abend ein 56-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf in der Gemarkung von Witzenhausen-Werleshausen

   - nach dem Spaziergang mit seinen Hunden - aus einem Feldweg 
     heraus auf die B 27 in Richtung Bad Sooden-Allendorf. 

Beim Beschleunigen öffnete sich aus ungeklärter Ursache die Heckklappe, worauf ein Hund auf die Bundesstraße sprang. Aus entgegengesetzter Fahrtrichtung kam zu dieser Zeit ein 58-jähriger Pkw-Fahrer aus Göttingen, der den Hund sah und eine Vollbremsung durchführte. Trotzdem kam es zum leichten Zusammenstoß mit dem Hund, der dadurch leicht verletzt wurde. Am Pkw entstand ein geringer Sachschaden von ca. 500 EUR.

Diebstahl, Sachbeschädigung

Angezeigt wurde noch der Einbruch in eine Gartenhütte in Witzenhausen, Gemarkung "Badenstein". Nach Mitteilung des Geschädigten wurde die Hütte im Laufe des vergangenen Monats aufgebrochen. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen mindestens ein Stromaggregat.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: