Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressemitteilung vom 30.04.2015

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Ein 50-jähriger Autofahrer aus Lindewerra ist gestern Abend um 22.00h mit einem Reh kollidiert. Der Mann war auf der B 249 von Mühlhausen kommend in Richtung Eschwege unterwegs, als das Tier im Bereich der Ortschaft Wanfried plötzlich über die Straße lief. Das Reh wurde durch den Zusammenprall getötet. Am Pkw entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.

Zu einem weiteren Wildunfall auf der B 249 im Bereich Wanfried kam es bereits am Dienstag um 00.30h. Eine 58-jährige Autofahrerin aus Rodeberg, die in Richtung Katharinenberg fuhr, prallte mit einem Reh zusammen, welches unerwartet über die Fahrbahn lief. Das Reh lief nach dem Zusammenstoß weiter, am Pkw entstanden 300.- Euro Sachschaden.

Zu einer Unfallflucht kam es bereits am Dienstag zwischen 11.30h und 12.30h auf dem Parkplatz des OBI-Marktes in Bad Sooden-Allendorf. Dabei wurde ein silberner Mercedes Benz im Bereich der Fahrertür beschädigt. Aufgrund des Spurenbildes und der Anstoßhöhe von fast einem Meter, kann man davon ausgehen, dass der Schaden nicht beim Ein- oder Ausparken durch ein anderes Fahrzeug verursacht wurde, sondern durch ein überstehendes Ladungsteil oder einen Einkaufswagen. Sachschaden: 400.- Euro. Hinweise an die Polizei Eschwege unter 05651/925-0.

Erst gestern wurde eine Unfallflucht angezeigt, die sich bereits im Zeitraum von letztem Samstag, 20.00h bis vorgestern, 16.00h auf dem ehemaligen Busbahnhof in Eschwege ereignet hat. Dabei wurde ein weißer Miet-Lkw der Marke Renault im Bereich der vorderen Stoßstange und der Scheinwerfer beschädigt. Sachschaden: 300.- Euro. Hinweise an die Polizei Eschwege unter 05651/925-0.

Sachbeschädigung

Nachdem bereits gestern über die Sachbeschädigung eines Pkw durch einen Steinwurf berichtet wurde (siehe PM vom 29.04.2015, 10.41h), wurde gestern gegen 17.20h ein weiterer, gleich gearteter Fall gemeldet. Wieder wurde ein Pkw auf dem Parkplatz "Unter dem Berge" durch einen Steinwurf vom Parkdeck Woolworth beschädigt (Sachschaden 150.- Euro). Mehrere Anrufer teilten mit, dass es sich bei den Tätern um mehrere Kinder gehandelt haben soll. Eine Fahndung nach den Kindern verlief zunächst erfolglos. Gegen 18.25h teilte eine Zeugin mit, dass sich die Kinder im Bereich der Herrengasse in Eschwege aufhalten würden. Dort wurden dann durch die Polizei tatsächlich drei Kinder aus Eschwege im Alter von 9-11 Jahren angetroffen. Ob diese Kinder die Sachbeschädigungen begangen haben, bedarf der weiteren Ermittlungen.

Polizei Sontra

Hausbrand

Der Brand eines zweistöckigen Hauses im Steinmühlenweg in Sontra wurde heute Nacht gegen 00.15h durch die Leitstelle Werra-Meißner gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehren aus Sontra, Mitterode und Wichmannshausen brannte das Haus bereits lichterloh. Aufgrund der räumlichen Nähe zur Bahnstrecke wurde der Bahnverkehr im Zeitraum von 00.30h bis 01.30h komplett eingestellt. Der Brand konnte dann durch die eingesetzten Feuerwehren schnell gelöscht werden. Im Haus befanden sich keine Personen. Zur Brandursache können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der entstandene Sachschaden liegt nach ersten vorläufigen Schätzungen bei etwa 80.000.- Euro.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

Zu einer seitlichen Berührung kam es bei einem Unfall, der sich gestern um 19.00h auf der Walburger Straße in Witzenhausen ereignet hat. Ein 47-jähriger Mann aus Nordhausen fuhr mit seinem Sattelzug auf der Walburger Straße in Richtung Ortsmitte. Direkt hinter ihm fuhr ein ebenfalls 47-jähriger Autofahrer aus Hildesheim. Im Bereich einer Linkskurve überholte der Autofahrer den vor ihm fahrenden Sattelzug und es kam zu einer seitlichen Berührung, bei welcher der rechte Außenspiegel des Pkw abgerissen wurde. Während der Pkw-Fahrer aussagte, der Lkw-Fahrer sei plötzlich und ohne Grund nach links gezogen, behauptete dieser, dass der Pkw-Fahrer ihn plötzlich geschnitten habe.

Trickdiebstahl

Ein 21-jähriger Tatverdächtiger aus Rumänien wurde gestern nach einem Trickdiebstahl in einem Eiscafé in Witzenhausen von der Polizei festgenommen. Der 21-jährige hatte sich vorher mit einer weiteren, nicht bekannten männlichen Person in das Eiscafé am Markt in Witzenhausen begeben und dort die Angestellte in ein Gespräch verwickelt. Während der andere Mann die Angestellte ablenkte, entwendete der 21-jährige eine hinter dem Tresen abgelegte Kellnerbörse. Die beiden verließen dann das Lokal, ohne dass die Angestellte den Diebstahl bemerkt hatte. Vor dem Lokal kam den beiden Männern dann zufällig die Besitzerin des Eiscafés entgegen, die sofort ihre grüne Geldbörse erkannte. Sie ging entschlossen auf den 21-jährigen zu, entriss ihm die Geldbörse und drängte ihn zurück in das Lokal. Die zweite Person konnte unerkannt flüchten. Die Besitzerin verständigte dann die Polizei. Der 21-jährige konnte jedoch vor Eintreffen der Polizei aus dem Eiscafé flüchten. Dabei wurde er zunächst von der Besitzerin und anschließend von einem 48-jährigen Zeugen aus Witzenhausen verfolgt. Die beiden konnten den Tatverdächtigen zwar mehrmals kurz festhalten, der 21-jährige konnte sich jedoch jedes Mal losreißen und schließlich in unbekannte Richtung flüchten. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte er dann aber im Bereich der Steinstraße von der Polizei festgenommen werden. Der 21-jährige war bei seiner Flucht mehrere Male gestürzt und hatte sich leicht verletzt. Die Verletzungen wurden anschließend im Krankenhaus versorgt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wieder entlassen.

Pressestelle PD Werra-Meißner, PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: