Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 10.12.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Am 08.12.14, um 16.45 Uhr, befuhr ein 19-jähriger aus Eschwege mit seinem Quad die Niederhoner Straße in Eschwege stadtauswärts. In Höhe des Aldi-Marktes bog ein vorausfahrendes Fahrzeug nach rechts auf den Parkplatz ab, worauf der 19-jährige links an dem abbiegenden Fahrzeug vorbeifuhr. Zur selben Zeit bog nun eine 50-jährige Eschwegerin mit ihrem Auto von dem Parkplatz nach links auf die Niederhoner Straße stadteinwärts ein, wodurch es zum Zusammenstoß mit dem Quad kam. Der 19-jährige sowie seine 15-jährige Sozia wurden dabei leicht verletzt. Sachschaden: ca. 2000 EUR.

Eine Unfallflucht ereignete sich gestern Mittag in der Dünzebacher Straße in Eschwege, wo der Außenspiegel eines gegenüber der dortigen Schule geparkten Pkws von einem vorbeigehenden Pkw angefahren und zerstört wurde. Die Verursacherin, eine 81-jährige aus Eschwege, setzte ihre Fahrt fort, konnte aber aufgrund von Hinweise ermittelt werden. Sachschaden: 400 EUR.

Um 19.15 Uhr kollidierte gestern Abend ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus Katharinenberg mit einem Waschbär, als er die B 250 von Altenburschla in Richtung Wanfried befuhr. Der Waschbär verendete an der Unfallstelle; der Sachschaden wird mit ca. 500 EUR angegeben.

Sachbeschädigung

Am kleinen Leuchtberg in Eschwege wurde in den vergangenen Tagen ein Audi A 4 rundherum zerkratzt, wie gestern festgestellt wurde. Der Pkw stand abgemeldet auf einem Privatgrundstück, so dass der/ die Täter einen Zaun überklettern mussten, um die Tat auszuführen. Der Sachschaden beträgt ca. 2500 EUR.

Drogenfahrt

Im Pkw angehalten und kontrolliert wurde gestern Abend ein 29-jähriger Eschweger in der Max-Woelm-Straße in Eschwege. Wie sich herausstellte führte er das Auto unter dem Einfluss von Amphetaminen und ohne erforderlichen Führerschein. Es erfolgte somit eine Blutentnahme.

Polizei Sontra

Wildunfall

Um 06:30 Uhr kollidierte heute Morgen ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Sontra mit einem Reh, als er auf der L 3248 von Richelsdorf in Richtung Sontra unterwegs war. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500 EUR; das Reh war nicht auffindbar.

Einbruch

Gegen 02.00 Uhr wurde die Alarmanlage im REWE-Getränkemarkt in Herleshausen ausgelöst. Nach ersten Ermittlungen hebelten der/ die unbekannten Täter eine Außentür auf, um in den Markt einzubrechen. Eine Zwischentür versuchte man ebenfalls gewaltsam zu öffnen, was jedoch nicht gelang. Eine Fahndung verlief negativ. Hinweise: 05651/9250.

Polizei Witzenhausen

Wildunfall

Um 19:25 Uhr kollidierte gestern Abend eine 53-jährige Pkw-Fahrerin aus Großalmerode mit einem Waschbär, der auf die B 451 in der Gemarkung von Witzenhausen lief. Das Tier verendete am Unfallort; Sachschaden am Pkw: 100 EUR.

Brand

Um 02.40 Uhr musste vergangene Nacht die Witzenhäuser Feuerwehr ausrücken, nachdem Unbekannte ein Sofa vom Sperrmüll (Marktplatz) auf die Walburger Straße gezogen haben und dort in Brand setzten. Durch den starken böigen Wind bestand durchaus die Gefahr, dass sich das Feuer auf die angrenzenden Häuser ausbreiten könnte. Demzufolge wurde auch ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet.

Trickdiebstahl

Opfer eines Diebes wurde gestern Vormittag eine 88-jährige Dame aus Witzenhausen, die gegen 11.25 Uhr im Laubenweg in Witzenhausen (Lidl) einkaufen war. Die Geschädigte hatte ihr Portmonee in ihrer (offenen) Handtasche aufbewahrt, die sie um die Schulter trug. Im Kassenbereich drängelte sich ein Mann an ihr vorbei, der dann ohne etwas gekauft zu haben, das Geschäft verließ. Möglicherweise wurde dabei das Portmonee entwendet, in dem sich neben Bargeld, EC-Karten auch persönliche Dokumente befanden. Mittels der entwendeten EC-Karte wurde 20 Minuten später am Geldautomaten der VR Bank in der Walburger Straße unberechtigt ein Betrag von 2500 EUR abgehoben. Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 200 cm groß, hagere Gestalt, kurzes graues Haar, ca. 55 - 65 Jahre alt. Hellgraue Bekleidung. Hinweise bitte an die Polizei in Witzenhausen unter 05542/93040.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: