Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 18.11.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Mit einem Reh kollidierte gestern Morgen eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Waldkappel, die von Friemen in Richtung Hetzerode unterwegs war. Das Reh entfernte sich; am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR.

Eine Unfallflucht wird aus Bad Sooden-Allendorf gemeldet. Zwischen 08.05 Uhr und 08.15 Uhr wurde gestern Morgen ein Ford Transit, der in der "Oberste Straße" am rechten Fahrbahnrand stand, angefahren und der rechte Außenspiegel beschädigt. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen weißen Transporter mit Pritschenaufbau handeln. Hinweise: 05652/92146.

Um 06.35 Uhr befuhr heute Morgen ein 56-jähriger Lkw-Fahrer die B 7 von Waldkappel kommend in Richtung Hessisch Lichtenau. Der Fahrer wollte in der Gemarkung von Harmuthsachsen die dortige Baustelle mit Kalk beliefern. Hierzu musste der Lkw die "Zufahrt 1" über die Gegenfahrbahn passieren. Durch aufgestellte Baken war jedoch die Durchfahrt für den Lkw zu eng, so dass der Fahrer anhalten musste, um die Baken auseinander zu stellen. Zu diesem Zeitpunkt stand der Auflieger quer zu Fahrbahn. Dieses "Hindernis" erkannte eine 32-jährige Pkw-Fahrerin aus Eschwege zu spät, worauf sie ihr Auto nach rechts lenkte und einen Graben durchfuhr bevor das Auto auf einem zur B 7 parallel verlaufenden Radweg zum Stehen kam. Die 32-jährige verletzte sich leicht und wurde zur ambulanten Behandlung in das Klinikum Werra-Meißner gebracht. Sachschaden: ca. 3000 EUR.

Versuchter Enkeltrick

Um 11.22 Uhr wurde gestern Vormittag eine 79-jährige Frau aus Eschwege von einem unbekannten Mann angerufen. Dieser fragte gleich, wie es ihr gehe und ob sie wisse, wer da anruft. Die Angerufene nahm zunächst an, dass es sich um den Sohn eines Bekannten handeln würde. Im weiteren Verlauf erklärte der Anrufer, dass er einen Scheck bei der Sparkasse einreichen will, dies aber momentan nicht klappen würde. Die 79-jährige wurde in diesem Moment aufmerksam und fragte nach dem Nachnamen des Anrufers, worauf dieser versuchte, sich herauszureden. Als dann die 79-jährige nach dessen Hund fragte, legte der Unbekannte auf, ohne Geldforderungen gestellt zu haben.

Polizei Sontra

Verkehrsunfall

Geringer Sachschaden entstand bei einem Unfall, der sich gestern Abend, um 18.40 Uhr, in der Sontraer Niederstadt ereignet hat. Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus Sontra streifte einen dort aufgestellten Poller. Schaden: ca. 500 EUR.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfälle

Um 17.50 Uhr wurde gestern Abend ein brennender Pkw zwischen Retterode und Schnellrode gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 58-jähriger Pkw-Fahrer aus Bebra die B 487 in Richtung Schnellrode befuhr. Kurz nach der "Walbachsmühle" bemerkte der Fahrer ein Reh am Straßenrand und bremste sein Auto entsprechend ab. Der dahinter fahrende 20-jährige aus Hessisch Lichtenau bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall schleuderte das Auto des 20-jährigen an den linken Straßenrand, wo es anfing zu brennen und in der Folge fast vollständig ausbrannte. Während der Unfallaufnahme ergab sich zudem der Verdacht, dass der 20-jährige unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Test verlief positiv (THC), worauf eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. Im Einsatz war weiterhin die Feuerwehr Hessisch Lichtenau. Der Sachschaden wird mit ca. 3000 EUR angegeben.

Um 11.20 Uhr befuhr gestern Vormittag ein 47-jähriger aus Amt Wachsenburg mit seiner Sattelzugmaschine die BAB 44 von Eschwege in Richtung Fürstenhagen. Ca. 300 Meter vor der Abfahrt Hessisch Lichtenau-West wird die Autobahn einspurig und der 47-jährige bremste die Zugmaschine ab. Die nachfolgende 32-jährige Pkw-Fahrerin aus Eschwege erkannte die zu spät und prallte mit dem rechten Außenspiegel des Autos gegen die linke Begrenzungsleuchte des Aufliegers. Scahden: 250 EUR.

Polizei Witzenhausen

Diebstahl, Sachbeschädigung

Zwischen dem 14.11.14 und dem 17.11.14, 10.00 Uhr wurde am Witzenhäuser Nordbahnhof ein schwarzes Herrenrad "Puls" gestohlen. Dieses wurde in dem dortigen Fahrradständer abgestellt und verschlossen. Bei seiner Rückkehr fand der Besitzer nur noch das zerstörte Ringschloss vor. Schaden: 100 EUR.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de
Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: